© Michael Schöppl/Umweltdachverband  - Vollversammlung des Umweltdachverbands
© Michael Schöppl/Umweltdachverband - Vollversammlung des Umweltdachverbands

Vollversammlung des Umweltdachverbandes: "Künftige Regierung muss Verantwortung für Natur- und Klimaschutz übernehmen!"

Umweltdachverband unterstützt Klimavolksbegehren - Appell an künftige Regierung für Schutz der Lebensgrundlage - Vorstand neu gewählt: Franz Maier als Präsident bestätigt

© Michael Schöppl/Umweltdachverband  - Vorstand des Umweltdachverbands
© Michael Schöppl/Umweltdachverband - Vorstand des Umweltdachverbands

Wien - Im Rahmen seiner Vollversammlung im Europahaus in Wien hat der Umweltdachverband seinen Vorstand für die kommenden vier Jahre neu gewählt und eine Unterstützung des Klimavolksbegehrens beschlossen. "Um Zukunft zu ermöglichen, ist eine naturverträgliche Energiewende für Österreich Pflicht! Klimakrise, Artensterben und der bislang ungebremste Biodiversitätsverlust sind die größten Herausforderungen unserer Zeit. In Richtung künftige Regierung appellieren wir deshalb, für Klima- und Naturschutz endlich wirksame Maßnahmen zu treffen und umzusetzen. In diesem Sinn rufen wir geeint mit all unseren Delegierten zur Unterstützung des Klimavolksbegehrens auf. Jede Stimme dafür ist auch eine Stimme für die Umwelt, in der wir leben, und für die wertvolle Natur, die uns umgibt. Erhalten wir unsere Lebensgrundlagen!", sagt Franz Maier, der im Rahmen der Vollversammlung einstimmig für vier weitere Jahre zum ehrenamtlichen Präsidenten des Umweltdachverbandes wiedergewählt wurde.

Raus aus der "grünen Ecke": Zentrale Themen des Umweltschutzes gehen alle an

Neben dem Vorantreiben der Umsetzung der Agenda 2030 und ihrer 17 Nachhaltigkeitsziele werden die Themenfelder Klima-, Biodiversitäts-, Gewässer-, Boden- und Alpenschutz sowie verstärkte Bildungsbemühungen im Umwelt- und Nachhaltigkeitsbereich im Fokus der Arbeit des Umweltdachverbandes stehen. "Fragen des Umwelt-, Natur- und Klimaschutzes müssen raus aus einer ‚grünen Ecke‘ und sektorenübergreifend angegangen werden. Voraussetzungen dafür sind ein politisches Umdenken und eine schrittweise Transformation unserer Wirtschaft hin zu einer echten Kreislaufwirtschaft", so Maier.

Einstimmig in den Vorstand des Umweltdachverbandes gewählt wurden:

Mag. Franz Maier (Präsident)
MMag.a Liliana Dagostin (Österreichischer Alpenverein) (Vizepräsidentin)
Prof. Dr. Reinhold Christian (Forum Wissenschaft & Umwelt) (Vizepräsident)
Dr. Gabor Wichmann (BirdLife Österreich) (Finanzreferent)
Franz Handler (Verband der Naturparke Österreichs) (Finanzreferent-Stv.)
DIin Regina Hrbek (Naturfreunde Österreich) (Schriftführerin)
DI Manuel Hinterhofer (Österreichischer Fischereiverband) (Schriftführer-Stv.)
Mag.a Birgit Mair-Markart (Naturschutzbund Österreich) (Vorstandsmitglied)
DI Christoph Pfemeter (Österreichischer Biomasse-Verband) (Vorstandsmitglied)
DI Hans Mayrhofer (Ökosoziales Forum) (Vorstandsmitglied)
Ing. Alexander Leitner (Arbeitsgemeinschaft Berg- und Naturwachten Österreichs) (Rechnungsprüfer)
Doris Holler-Bruckner (Kuratorium Wald) (Rechnungsprüferin)
DI Klaus Schachenhofer (Dachverband Jagd Österreich) (Rechnungsprüfer)


Geballte MOTIVATION für’s Klimavolksbegehren 🎉👏👏😃 – denn jede Unterschrift zählt und verdient einen Applaus wie diesen, der von der Vollversammlung des Umweltdachverbandes entsende wurde. DANKE für jede einzelne Stimme, die uns in eine lebenswerte Zukunft trägt.
Jetzt unterschreiben: www.klimavolksbegehren.at



Über den Umweltdachverband

Der Umweltdachverband vertritt die Interessen seiner 36 Mitgliedsorganisationen aus den Bereichen Umwelt-, Natur- und Alpenschutz, Land- und Forstwirtschaft sowie Erneuerbare Energien aus ganz Österreich und fungiert als zentrale Informations- und Netzwerkplattform im Bereich Umweltpolitik, Umweltrecht und Umweltbildung. Im Zentrum der Arbeit des Umweltdachverbandes stehen ein umfassender Naturschutz sowie der Schutz der Biodiversität, der naturverträgliche Ausbau erneuerbarer Energien, der Schutz des Wassers, die Stärkung der ländlichen Entwicklung, der Alpenschutz und die Förderung von Nachhaltigkeit, CSR und Bildung für nachhaltige Entwicklung. Der Umweltdachverband ist Träger des FORUM Umweltbildung, des EU-Umweltbüros und von CIPRA Österreich.



Verwandte Artikel:


_____
Weitere Infos: Umweltdachverband

Artikel Online geschalten von: / holler /