© Gerd Altmann - pixabay.com
© Gerd Altmann - pixabay.com

Klimaverhandlungs-Experiment: Planspiel an der FH des BFI Wien

Kollektives Lernen, Selbsterfahrung und konstruktiver Umgang mit fundamentalen Interessenskonflikten

Am 7.11.2017 von 09.00-16:30 Uhr findet zum ersten Mal das innovative Planspiel "Klimaverhandlungs-Experiment" (World Energy Negotiation Game) an der FH des BFI Wien statt.

Das "Klimaverhandlungs-Experiment" wurde als interaktives Planspiel an der [Management School des MIT] (http://mitsloan.mit.edu/) entwickelt, das den TeilnehmerInnen ermöglicht, unterschiedliche Politiken und Investitionen auszuprobieren, um das in Paris gesetzte Ziel zur Verhinderung des weiteren Anstiegs der Erderwärmung, zu erreichen.

Fast einen Tag lang versetzen sich TeilnehmerInnen dabei in die Rollen der involvierten VerantwortungsträgerInnen und können Policy-Lösungen, die zu einem stabileren Klima führen sollen, durchspielen.

Dabei können deren Möglichkeiten und Handlungsspielräume erprobt werden, um zu erfahren wie groß die jeweiligen Kompromisse der einzelnen Gruppierungen sein müssten, um eine positive Dynamik in Gang zu setzen die eine Erreichung der Klimaziele ermöglicht.

Ziel ist es, Interessierten und EntscheiderInnen von heute und morgen kollektives Lernen und Selbsterfahrung zu vermitteln, sowie konstruktiven Umgang mit fundamentalen Interessenskonflikten ebenso wie wirksame Gestaltungsmöglichkeiten der Zukunft aufzuzeigen.

Weitere Informationen und Anmeldung


Klimaverhandlungs-Experiment - Planspiel an der FH des BFI Wien


Kollektives Lernen, Selbsterfahrung und konstruktiver Umgang mit fundamentalen Interessenskonflikten
Datum: 7.11.2017, 09:00 - 16:30 Uhr
Ort: Festsaal Wohlmutstraße 22, 1020 Wien
Klimaverhandlungs-Experiment



Verwandte Artikel:


Artikel Online geschalten von: / holler /