© hurk- pixabay.com
© hurk- pixabay.com

Elektroschrott adieu!

Möglichst lange nutzen statt viel kaufen, das empfiehlt die INITIATIVE „natürlich weniger Mist".

Immer neue Produkte am Elektromarkt versprechen immer neuere, bessere Funktionen. Durch das Bedürfnis „Up-To-Date“ zu sein, wachsen die Müllberge, obwohl viele Geräte noch gut funktionieren würden. So lange wie möglich nutzen, ist die Devise. Und auf www.wenigermist.at gibt es viele Tipps dafür.

Die Gründe für die Neuanschaffung eines Gerätes sind vielseitig. Häufig ist nicht ein Defekt, der zum Beispiel das Handy unbrauchbar macht, der Grund, sondern der Drang, immer das allerneueste technische Gerät zu besitzen. Das „alte“ Gerät wird durch ein neues ersetzt und entweder zu Hause gelagert oder mehr oder weniger fachgerecht entsorgt. Dazu gibt es 4 Fragen, die uns vor Müll aus trendigen Elektrogeräten bewahren, auf www.wenigermist.at/handy-und-laptop.

Länger nutzen: Secondhand
Sowohl wenn man ein Gerät nicht mehr braucht, als auch bei der Neuanschaffung wird ein Markt oft vollkommen außer Acht gelassen: Der Secondhand-Markt. Hier können sowohl Produkte verkauft werden, die nicht mehr den eigenen Vorstellungen entsprechen, als auch Geräte gekauft werden, die so gut wie neu sind.

Wer sich an seinem Gerät satt gesehen hat oder spezielle Funktionen vermisst, der sollte sich in einem Secondhand-Laden umsehen. Oft werden Geräte fast neuwertig wiederverkauft, weil sie zu selten verwendet wurden. Hochwertige gebrauchte Geräte sind günstiger in der Anschaffung und oft besser in der Qualität als ein billiges neues Gerät. Für Gebrauchtwaren gibt es eine gesetzliche Gewährleistung von mindestens zwölf Monaten. Eine Garantie kann zusätzlich freiwillig vom Verkäufer gegeben werden. Bei privaten Käufen und Verkäufen wird die Gewährleistung normalerweise im Kaufvertrag ausgeschlossen.

Beste Secondhand-Qualität im 48er-Tandler
Ab 7. August öffnet der 48er-Tandler frisch renoviert die Türen und bietet zusätzlich refurbished IT-Geräte der Stadt Wien zum Kauf an. Die EDV-Geräte im 48er-Tandler durchlaufen einen qualitätsgesicherten Prozess von Fachkräften des sozialökonomischen Betrieb DRZ (Demontage- und Recycling-Zentrum). Die Geräte werden genauestens geprüft, zertifiziert, Daten gelöscht und PCs und Laptops werden mit neuen Betriebssystemen ausgestattet. Alle Geräte werden mit einer 12-monatigen Gewährleistung verkauft.

Öffnungszeiten des 48er-Tandlers:
Mittwoch bis Samstag (ausgenommen Feiertage) 10 bis 18 Uhr
Siebenbrunnenfeldgasse 3, 1050 Wien

Ein guter Grund für möglichst lange Nutzung
Oft sind wir uns gar nicht dessen bewusst, was es für die Umwelt bedeutet, wenn wir ein elektronisches Gerät entsorgen. Zum Beispiel werden für die Herstellung eines neuen Handys 75 kg Ressourcen benötigt. Schon allein deshalb ist es zu schade zum Wegwerfen.

Bei Handys sind es oft nur Kleinigkeiten, die kostengünstig repariert werden können. Fachleute können Bildschirme, Akkus, Mikrofone und Lautsprecher von Handys tauschen. Ein Wasserschaden bedeutet also nicht unbedingt ein neues Handy. Betriebe des Reparaturnetzwerks reparieren Handys genauso wie Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik: www.reparaturnetzwerk.at

Tipps für Langlebigkeit
Eine einfache aber effektive Maßnahme, damit Handys lange halten, sind Schutzhüllen und Panzerglasfolien. Laptops leben länger, wenn ihre Festplatten nicht über 70 % belegt sind und überflüssige Software gelöscht wird. Weitere Tipps, damit Elektrogeräte möglichst lange halten, sind auf www.wenigermist.at zu finden:
6 Tricks für eine schnellen Computer: www.wenigermist.at/computer:
6 Tipps, die das Leben des Handys verlängern www.wenigermist.at/handys
Richtig entsorgen
Kann ein defektes Gerät nicht mehr repariert werden, ist die richtige Entsorgung wichtig. Die Geräte sollten nicht zu Hause verstauben, sondern zur fachgerechten Entsorgung gebracht werden - in Wien also zu den Mistplätzen der MA 48. Nur dann können wichtige Bestandteile wie Kunststoffe und Metalle zurückgewonnen werden. In Wien werden jedes Jahr über 8.000 Tonnen Elektro-Altgeräte abgegeben. Aus dem enthaltenen Eisen könnten alle Einwohner der Bezirke Favoriten und Simmering mit einem neuen Fahrrad ausgestattet werden.

Information

Viele Tipps zur Abfallvermeidung bietet die Website www.wenigermist.at



Verwandte Artikel:


_____
Weitere Infos: Die Umweltberatung

Artikel Online geschalten von: / holler /