©  Taxi 31300- Ein Tesla Model S Taxi
© Taxi 31300- Ein Tesla Model S Taxi

Taxi 31300 kämpft gegen den Klimawandel

Taxi 31300 und weitere Taxizentralen aus elf Ländern haben sich zusammen geschlossen, um den Klimawandel zu bekämpfen.

Die Initiative, die von der französischen Taxizentrale "Les Taxis Bleus" ausgeht, wird vom französischen Ministerium für Umwelt unterstützt und im Rahmen der 21.UN-Klimakonferenz "COP 21" in Paris im Dezember unter dem Motto: "Fahrzeug - CO2-Emissionsreduktion", gestartet.

Ziel ist, die CO2-Emissionen bis zum Jahr 2020 drastisch zu senken. Die teilnehmenden Partner verpflichten sich darauf zu achten, dass 33, 50 oder gar 100 % (je nach Vereinbarung) der neuen Fahrzeuge weniger als 60g CO2 pro Kilometer emittieren.

Alle Taxi-Unternehmen weltweit sind eingeladen und können sich der Initiative anschließen.

"Wir sind sehr stolz darauf, einen Teil zur Bekämpfung des Klimawandel beitragen zu können und freuen uns auf neue Taxi-Unternehmer, die sich dem Projekt anschließen, um sich ambitioniert an der CO2-Emissionsreduktionspolitik zu engagieren", so Taxi 31300 Geschäftsführer Nikolaus Norman.

Taxi 31300 ist bereits seit Jahren an zahlreichen Forschungsprojekten in Bezug auf Flottenmanagement, Floating Car Data, eMobility sowie auf der Suche nach Lösungen für die Mobilität der Zukunft - wie in dem Projekt Ökotaxi - Shared Cab und dem weltweit größten E-Taxi Projekt beteiligt, bei denen Know How eingebracht wird.
Auch in Wien sind bereits Elektro-Taxis in Einsatz.



Verwandte Artikel:


Artikel Online geschalten von: / holler /