© oekonews.at
© oekonews.at

EU-Regeln für Klimaschutz im Verkehr müssen ambitionierter werden

Greenpeace fordert Maßnahmen für umweltfreundliche Mobilität

Die Europäische Kommission hat neue Vorschläge vorgelegt, wie der klimaschädliche CO2-Ausstoß im Verkehr gesenkt werden kann. Die CO2-Grenzwerte für Pkw-Flotten der Hersteller sollen demnach im Jahr 2030 um 30 Prozent unter dem anvisierten Wert von 2021 liegen. Zudem wurden verschiedene Maßnahmen im Bereich Transport und Logistik, Busverkehr und Autobatterien für die Elektromobilität präsentiert. Für Greenpeace gehen diese Vorschläge jedoch nicht weit genug. Die Umweltschutzorganisation fordert eine Regelung, um ein Ende der Neuzulassung von Verbrennungsmotoren binnen 10 Jahren zu erreichen sowie Maßnahmen zum Ausbau des öffentlichen Verkehrs.

"Wenn wir Klimaschutz ernst nehmen wollen, müssen die Anstrengungen im Verkehrsbereich ambitionierter werden", sagt Adam Pawloff, Klima- und Energiesprecher von Greenpeace in Österreich. "Elektroautos mit sauberer Energie müssen Diesel und Benziner ablösen. Zudem darf der öffentliche Verkehr nicht vernachlässigt werden. Hier braucht es einen deutlichen Ausbau, um die Menschen vom Autozwang zu befreien." Wie eine Studie des Beratungsinstituts Ecologic im Auftrag von Greenpeace Deutschland zeigt, versagt das EU-Instrument für Klimaschutz im Verkehr. Die durchschnittlichen CO2-Grenzwerte für die Pkw-Flotten der Hersteller haben die Emissionen im Verkehr nicht gesenkt. Im Gegenteil: Im Vergleich zum Jahr 1990 verursacht der Verkehr in der EU zuletzt sogar um rund 20 Prozent, in Österreich sogar um 60 Prozent mehr klimaschädliches Kohlendioxid.

Der Flottengrenzwert bezieht sich nicht auf einzelne Autos, sondern auf die durchschnittlichen Emissionen aller Modelle eines Herstellers, gemessen unter Laborbedingungen. Das Instrument berücksichtigt weder die gefahrenen Kilometer, noch die Zahl der Autos. "Wenn man nur den Flottengrenzwert senkt, bringt das dem Klima herzlich wenig", so Pawloff. "Von der zukünftigen österreichischen Bundesregierung erwarten wir uns wirkungsvolle Maßnahmen, die nicht nur der Umwelt helfen, sondern gleichzeitig die Menschen vor dem Zwang mit dem Auto regelmäßig fahren zu müssen, bewahren."

Die Studie "Welchen Beitrag leisten die europäischen CO2-Flottengrenzwerte für Pkw zum Klimaschutz?" finden sie hier



Verwandte Artikel:


_____
Weitere Infos: Greenpeace Österreich

Artikel Online geschalten von: / holler /