© BMW / Die Lichtinstallation soll eine Batterie darstellen
© BMW / Die Lichtinstallation soll eine Batterie darstellen

100.000 neue Elektro-PKW von BMW im Jahr 2017 auf der Straße

Die BMW Group liefert 2017 wie angekündigt mehr als 100.000 elektrifizierte Automobile weltweit aus.

Gefeiert wird dieser Meilenstein mit einer Lichtinszenierung, die die BMW Group Firmenzentrale, den „Vierzylinder“ im Münchner Norden, optisch in eine Batterie verwandelt. Ein Symbol, mit dem die BMW Group den Technologiewandel in der Mobilität zeigen möchte.

„Wir kündigen nicht nur an, wir liefern auch“, sagt Harald Krüger, Vorstandsvorsitzender der BMW AG. „Wir setzen ein leuchtendes, 99 Meter hohes Ausrufezeichen für die Ära der Elektromobilität. 100.000 verkaufte elektrifizierte Automobile in einem Jahr sind ein wichtiger Meilenstein und doch erst der Anfang für uns. Seit der Markteinführung des BMW i3 in 2013 haben wir über 200.000 elektrifizierte Fahrzeuge auf die Straße gebracht. Unser frühzeitiges Engagement für Elektromobilität hat den heutigen Erfolg erst möglich gemacht. 2025 werden wir 25 elektrifzierte Modelle anbieten. An der Elektromobilität messe ich unseren Erfolg.“

Flexible Elektrifizierung in allen Baureihen

Die Elektromobilität ist ein essentieller Bestandteil der Unternehmensstrategie NUMBER ONE > NEXT. Bis 2025 will BMW weltweit 25 voll- oder teilelektrische Modelle anbieten. Mit der 5. Generation der elektrischen Antriebs- und Batterietechnik ab 2021 können dank skalierbarer E-Baukästen alle Modellreihen mit jeder Antriebsart ausgestattet werden. Für die schon 2011 gegründete elektrische Marke BMW i wurden bereits die Namensrechte von BMW i1 bis i9 sowie von BMW iX1 bis iX9 gesichert. Schon im nächsten Jahr kommt der BMW i8 Roadster, 2019 folgt ein Elektro-MINI, 2020 die Elektroversion des BMW X3 sowie 2021 der BMW iNext, der Elektromobilität mit Autonomem Fahren und den neuartigen Möglichkeiten der Vernetzung im Innenraum in einem Serienmodell zusammenbringen wird.

Mit project i als Vorläufer zu BMW i setzte die BMW Group bereits 2007 auf einen ganzheitlichen Ansatz für Elektromobilität. 2008 waren elektrische Testflotten weltweit auf den Straßen. 2013 startete der vollelektrische BMW i3 in Serie und konnte seitdem seinen Absatz Jahr für Jahr steigern.

Der unabhängige POLK / IHS Report (Ausgabe 7.12.2017) weist die BMW Group bei den Neuzulassungen vollelektrischer und Plug-In-Hybrid Fahrzeuge in Europa mit einem Anteil von 21 Prozent klar als Marktführer im erweiterten Wettbewerbsumfeld aus. Damit verfügt die BMW Group im elektrifizierten Fahrzeugsegment bereits über einen mehr als drei mal so hohen Marktanteil wie bei den traditionellen Modellen. Und während in Europa inzwischen herstellerübergreifend zwei Prozent aller Neuzulassungen auf elektrifizierte Fahrzeuge entfallen, sind es bei der BMW Group sechs Prozent. Die BMW Group nimmt so am Wachstumsmarkt Elektromobilität in Europa weit überproportional teil. Eine ähnlich vorteilhafte Position kann die BMW Group auch auf globaler Ebene vorweisen: Hier liegt sie bei einem Marktanteil von zehn Prozent im elektrifizierten Marktsegment.

Besonders starken Anklag fanden die elektrifizierten Modelle zum Beispiel in Westeuropa und den USA, wo ihr Anteil am Gesamtabsatz der Marke BMW jeweils auf sieben Prozent kletterte. In Skandinavien ist bereits jeder vierte verkaufte BMW elektrifiziert und der BMW i3 ist dort seit 2016 das meistverkaufte BMW Modell überhaupt. In Deutschland erreichen die Neuzulassungen von vollelektrischen und Plug-In-Hybrid Fahrzeugen der BMW Group in diesem Jahr erstmals mehr als 10.000 Einheiten. Elektrifizierte Antriebe gewinnen auch im Motorenmix einzelner Modelle zunehmend an Gewicht: So war jedes zehnte weltweit in 2017 neu ausgelieferte Modell der sehr erfolgreichen BMW 3er Limousine elektrifiziert. Der vollelektrische BMW i3 konnte im Absatz um ein Viertel zulegen. (Alle Zahlen per November 2017.)

Die BMW Group bietet auch ein überzeugendes Premiumprodukt für urbane Elektromobilität auf zwei Rädern an. 2017 konnten zusätzlich zu 100.000 elektrifizierten Automobilen auch über 1.500 vollelektrische Scooter des Modells BMW C evolution ausgeliefert werden. Mit neuer Batterie und einer Reichweite von 160 km stieg der Absatz um 80 Prozent gegenüber dem Vorjahr (per November 2017).

Feierliche Übergabe in der BMW Welt

Einer der vielen Kunden weltweit erlebte eine besondere Überraschung: Ein 80 Jahre alter Kunde aus Nordrhein-Westfalen holte bereits gestern Nachmittag seinen BMW i3 in Protonic Blue in der BMW Welt in München ab. Er ist damit exakt der 100.000ste Käufer weltweit, der sich 2017 für ein elektrifiziertes Automobil der BMW Group entschieden hat. Harald Krüger empfing ihn persönlich und überreichte ihm die Schlüssel für sein neues Fahrzeug. „Für mich ist die Fahrzeugübergabe des 100.000sten Fahrzeugs ein ganz besonderer, emotionaler Moment. Die Begeisterung für Elektromobilität kennt keine Altersgrenze“, sagte Krüger.

Ein Symbol mit Strahlkraft

Die Lichtinszenierung verwandelt die ikonische BMW Group Konzernzentrale, im Volksmund „Vierzylinder“ genannt, in vier aufrecht stehende Batterien. Die Beleuchtung des BMW Hochhauses war am Abend des 18. Dezember 2017 von 20:00 Uhr bis Mitternacht zu sehen und wird zusammen mit dem Kulturverein Spielmotor München umgesetzt. Die Public-Private-Partnership der Stadt München und der BMW Group wurde 1979 mit dem Ziel gegründet, kulturelle Bandbreite nach München zu bringen und die Stadt als Kulturstandort überregional und international zu etablieren und weiter auszubauen.


Artikel Online geschalten von: / holler /