© EVN/  Übergabe von E-Bikes in Perchtoldsdorf
© EVN/ Übergabe von E-Bikes in Perchtoldsdorf

Modellregion „e-pendler in niederösterreich“ feiert die Übergabe von E-Bikes in Perchtoldsdorf

Neue Elektroräder wurden an e-Pendler übergeben.

Das Projektteam von ‘e-pendler in niederösterreich’ überreichte am Freitag, dem 25. Juli 2014, gemeinsam mit dem Perchtoldsdorfer Bürgermeister LAbg. Martin Schuster an fünf Bürger und Bürgerinnen der Marktgemeinde Perchtoldsdorf ihre neuen Elektro-Fahrräder. Die Pendler fahren mit den Elektro-Fahrrädern unter anderem direkt zum Arbeitsort und zum nächsten Knotenpunkt des öffentlichen Verkehrs und senken damit sowohl Straßenverkehrs- als auch Umweltbelastung. Der Strom für die e-bikes und e-Autos des Projekts ‘e-pendler in niederösterreich’ ist zu 100 % CO2-frei und kommt aus eigens in der Modellregion errichteten Photovoltaikanlagen. ‘Getankt’ wird ganz bequem zu Hause an der Steckdose oder an der vor Kurzem von der Marktgemeinde gemeinsam mit dem Projektpartner Wien Energie umgesetzten Stromtankstelle für Elektro-Fahrräder beim Perchtoldsdorfer Freizeitzentrum.

Die Übergabe fand im Rahmen des ‘e-pendler in niederösterreich’-Projektes statt. Dieses Projekt ist ein wichtiger Meilenstein für den Klimaschutz, da es den Herausforderungen der Mobilität mit einem klaren Konzept begegnet, Elektromobilität und neue Mobilitätsangebote angreifbar und erlebbar macht und zum Mitmachen animiert. Die neue Mobilität wird vom Klima- und Energiefonds und Land Niederösterreich gefördert! Bis jetzt nehmen neben Perchtoldsdorf die Gemeinden und Städte Baden, Breitenfurt, Gumpoldskirchen, Maria Enzersdorf, Mödling, Sollenau und Vösendorf an dieser Aktion teil. Nutzer und Nutzerinnen des E-Fahrrad-Pakets in diesen Gemeinden erhalten eine Förderung von bis zu 60% für das Elektro-Fahrrad.

Bürgermeister Martin Schuster, selbst begeisterter Radfahrer, freut sich über die Initiative: ‘Für uns als Klima- und Energiemodellregion ist dieses Projekt eine großartige Erweiterung unseres Angebots an alternativer und klimaschonender Mobilität.’

Katharina Olbrich, Projektleiterin von ‘e-pendler in niederösterreich’: ‘Wir freuen uns, dass sowohl Perchtoldsdorf als auch die anderen Gemeinden ihren Bürgerinnen und Bürgern das E-Bike Paket nutzbar machen. Sie leisten einen großen Beitrag zum Umweltschutz und zu der Nutzung innovativer Mobilitätskonzepte!’

Die Modellregion ‘e-pendler in niederösterreich’ im Überblick

Das Forschungsprojekt ist eine Kooperation von EVN, Raiffeisen-Leasing und Wien Energie. Die Landesinitiative ‘e-mobil in niederösterreich’ steht dem Konsortium beratend zur Seite. Es wird erprobt, wie sich der Pendelverkehr zwischen Wien und Niederösterreich durch Elektromobilität energieeffizienter und klimafreundlicher gestalten lässt. Langfristig sollen der CO2-Ausstoß verringert und auch die Gesamtzahl der Fahrzeuge auf der Straße reduziert werden. Die Modellregion umfasst 49 Gemeinden südlich von Wien bis Wiener Neustadt mit ca. 296.000 Einwohnerinnen und Einwohnern.

GastautorIn: MW für oekonews.
Artikel Online geschalten von: / holler /