© Solarwatt
© Solarwatt

Neue Technologie Glas-Glas-Solarmodule der neuesten Generation setzen sich durch

Solarpionier stellte vor einem Jahr Produkt-Portfolio auf Glas-Glas-Module um - Anteil am Gesamtumsatz stetig steigend - Herausragende Qualität und Leistung

Dresden - Die neue Technologie setzt sich durch: Vor einem Jahr stellte SOLARWATT als erstes Unternehmen in der Solarbranche das Produkt-Portfolio auf Glas-Glas-Solarmodule um. Der Anteil der Module am Gesamtumsatz des Unternehmens beträgt heute rund ein Drittel - Tendenz weiter steigend. ‘Im vergangenen Jahr waren wir mit den nur vier Millimeter dicken Glas-Glas-Solarmodulen wiederum Vorreiter der Solarbranche. Diese Module haben sich im privaten wie auch gewerblichen Bereich absolut etabliert und werden sehr gut angenommen’, meint Detlef Neuhaus, CEO der SOLARWATT GmbH.

Der Dresdner Solarpionier hat über 20 Jahre Erfahrung in der Herstellung von Solarmodulen und präsentierte bereits 1998 das erste Glas-Glas-Solarmodul. Seitdem hat sich viel getan: Die Module der neuesten Generation sind viel leichter, extrem belastbar und besonders langlebig: Bei Damp Heat Tests (DHT) unter verschärften Bedingungen verlieren sie nach 5.000 Stunden nur ca. 0,6 Prozent ihrer Leistung. Dieses Ergebnis bestätigt die Unempfindlichkeit der Module gegen jegliche Umwelteinflüsse, die im Vergleich zu herkömmlichen Glas-Folie-Modulen praktisch ‘unkaputtbar’ sind. SOLARWATT gibt deshalb auf diese Module die einzigartige Produkt- und Leistungsgarantie von 30 Jahren.

Im März diesen Jahres bestätigte das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBT) die herausragende Qualität und Sicherheit der Glas-Glas-Solarmodule des Solarpioniers: Das DIBT erteilte dem Dresdner Unternehmen die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) - die Module können dadurch ohne Einschränkung im öffentlichen Bereich eingesetzt werden.

Und nicht nur bei der Herstellung von Solarmodulen setzt das Dresdner Unternehmen weiter Maßstäbe: Ab dem 01. Juli 2014 ist die neueste Generation des SOLARWATT Energy Managers mit neuartigen Funktionalitäten und intuitiver Nutzerführung verfügbar. Der Energy Manager erfasst, steuert und optimiert dann die Energieflüsse verschiedenster Energieerzeuger (z. B. einer PV-Anlage) und Energieverbraucher (z. B. einer Wärmepumpe) sowie die effektive Speicherung des eigenerzeugten Solarstroms.


Artikel Online geschalten von: / holler /