© oekonews
© oekonews

Weltweit zehn Prozent mehr Investitionen in saubere Energien und Energieeffizienz

Besonders kleinere und mittlere PV-Anlagen nahmen weltweit zu- Europas Markt schrumpfte leider!

Wie Bloomberg New Energy Finance (BNEF) erhoben hat, sind die weltweiten Investitionen für dem "Clean Energy" Bereich im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahrs weiter gestiegen. Sie haben eine Summe von 47,7 Milliarden Dollar erreicht. Das ist zwar weniger als im vierten Quartal 2013 mit 58,1 Milliarden Dollar, aber das 4. Quartal eines Jahres ist bisher regelmäßig überdurchschnittlich höher als die anderen Quartale eines Jahres. BNEF vergleicht daher mit dem ersten Quartal 2013, in dem 43,6 Milliarden Dollar investiert wurden, Danach ist das erste Quartal 2014 um rund zehn Prozent über dem Vergleichsquartal des Vorjahres. Zugenommen haben laut BNEF vor allem Investitionen in kleine und mittlere Photovoltaikanlagen, die vor allem in Japan und den USA besonders hoch waren und im Vergleich zum Vorjahr um rund 42% gestiegen sind. Äußerst positiv wirkt sich die Tatsache aus, dass die Stromgestehungskosten aus Photovoltaikprojekten in den letzten vier Jahren um mehr als 50% sanken. Negativ zu sehen ist jedoch, dass in Europa die Investitionen im Clean Energy-Sektor, in dem auch Energeeffizienz_Technologien erfasst sind, im Vergleich zum Vorjahr um 30 Prozent auf 11,1 Milliarden Dollar gesunken sind. Im Vergleich dazu kann China mit einem Wachstum um 18 Prozent auf 9,9 Milliarden Dollar punkten. Das größte Wachstum gab es in Brasilien: Der Bereich wuchs um mehr als 200 Prozent auf 1,3 Milliarden Dollar.


Artikel Online geschalten von: / holler /