© Löser
© Löser

Woher kommt die EnergieWENDE?

JEDE/R kann selbst die WENDE sein- Eine Ansichtssache von Wolfgang Löser

Liebe Mitkämpfer, Befürworter einer raschen Energiewende,

ihr habt zu 1000% Recht, von der Politik ist gerade bei der Energiewende NICHTS zu erwarten. (EBENSO VON Experten, Umweltverbänden, Umweltschützern, Grünen, Umweltorganisationen, und anderen…dessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe- das ist der Hintergrund!)

Das ist seit Jahrzehnten bekannt (Scheer, Alt, ... Nießler, Eberhard, Löser aus der Praxis.....)

Wer verhindert die Energiewende? Politik, EnergieAnbieter, Kraftwerksbetreiber?

Nein, es ist jeder Einzelne von uns. NUR in unserer Hand liegt die Energiewende. Und genau darum geht es!! Es wäre völliger Nonsens, von der Politik hier Unterstützung zu erwarten, Politiker sind selbst Gefangene des Systems. Und erst recht die Großen.

Dr. Wolfgang Ruttensdorfer beweist dies gerade exzellent, nachdem er nicht mehr bei der OMV ist, investierte er einen Teil seines Kapitals in ein Unternehmen in der Photovoltaik–Branche und meinte vor kurzem: "Nur in der PV und in den Erneuerbaren Energien liegt die Zukunft."
Warum hat er in den 40 Jahren seiner Berufsausübung, auch als Generaldirektor der OMV, diesen solaren, zukunftfähigen Weg NICHT bereits vor Jahren beschritten?

Daraus ist die enorme Verknüpfung der Politik und der Konzerne zu erkennen, deshalb, erwarte man aus diesem Bereich nicht die geringste Unterstützung, es geht um ihren Kopf, um persönliche Annehmlichkeiten, um Versorgungssicherheit. Sogar auch darum, nach der politischen Karriere einen gut dotierten Job (siehe Schüssel, Schröder, Joschka Fischer- ja sogar ein GRÜNER!!! reiht sich hier ein) …zu bekommen, um ausgesorgt zu haben. (Auch die Grünen stimmten in Österreich einst für den 15 MW PV-Deckel, in NÖ FÜR den Windkataster (mit nur noch 2% der Fläche für die Windenergie, auf 98% der Fläche dürfen KEINE Windräder errichtet werden!!!!)

Darüber hinaus ist es ein Widerspruch in sich selbst.

Beim Ausbau DEZENTRALER Erneuerbaren Energien ist die Unterstützung einer monopolistischen Struktur für dezentrale, vor Ort vorhandene für JEDE/N verfügbare GRATIS Energie NICHT zu erwarten. Das liegt doch auf der Hand!

Gut: Sie mögen den Prozess der raschen Energiewende zwar hinaus zögern können, aber dieser Trend ist unaufhaltsam. (Da es ein Ressourcen Problem gibt –das IST FAKT!)

JEDER von uns kann sich entscheiden, ob er ÖL und GAS oder lieber Solarenergie oder Biomasse verwendet, sogar mit Gratisenergie von der Sonne, die dann keine Rechnung mehr schickt.

JEDER hat die Macht, bei sich selbst zu beginnen und zu entscheiden, ob er Solarstrom, Ökostrom (Anbieterwechsel) oder Strom aus Kohle, Gas oder Atomkraftwerken bezieht.

JEDER hat die Möglichkeit, sich zu überlegen, ob er weiter zur Tankstelle um Benzin/Diesel fahren möchte oder ob er andere Möglichkeiten sucht, SEINEN Weg zu finden. Dutzende Beispiele gibt es seit Jahren (sogar Jahrzehnten) dazu. Bei uns und anderswo.

Das hat nichts mit Jung und Alt, Arm oder Reich zu tun, mit oder ohne Bauernhof, es gibt viele, unzählige Gestaltungsmöglichkeiten, dem fossilen System die Schulter zu kehren. Selbst wenn JEDE/R nur EIN einziges Photovoltaik-Modul verwendet, ist bereits ein großen Schritt in die Energieunabhängigkeit getan, …..Hätte jeder Österreicher nur ein solches PV-Modul installiert, entspräche dies der Leistung des nicht in Betrieb gegangenen Atomkraftwerks Zwentendorf – mit nur EINEM einzigen PV-Modul!!

Daran ist zu sehen, welch enorme Auswirkung das auf die Energiekonzerne hat, darum wird selbst das eine PV Modul behindert und nur eine Energiesparlampe empfohlen, damit die Abhängigkeit erhalten bleibt. Viele glauben noch immer, mit nur einer einzigen Energiesparlampe die Welt zu verändern, dabei machen sie sich zum unbewussten HANDLANGER der heutigen fossilen Energieanbieter und verteidigen dieses fossile System noch immer (auch völlig? unbewusst).

Zur finanziellen Situation: In Österreich leben ca. 1 Mio. Menschen an der oder unter der Armutsgrenze. Trotz alledem.. schau, schau- selbst wenn sie wie es so schön heißt ‘den Kit aus dem Fenster fressen’, haben sie ein Handy oder sogar ein Smart Phone, muss sich noch irgendwie ein Urlaub ausgehen oder irgendein "anderer Schmarrn" muss her, der nur Geld kostet. Für die wirklich essentiellen Dinge fehlt dieses dann.

Zum psychologischen Ausgleich: Dann wird von Gemeinden, Land, Bund ein Heizkostenzuschuss gewährt, der reine Augenauswischerei ist. Denn am grundsätzlichen Problem, explodierender, nicht mehr leistbarer Energiekosten ändert sich nichts, wenn das Verhalten nicht geändert wird. Ebenso ist es der Regierung/Politik piep egal, wie hoch der Spritpreis an der Zapfsäule steigt, sie verdient mit der Mineralölsteuer und der Mwst. mit. Da wird dann wieder eine Pendlerpauschale eingeführt/erhöht die nicht einmal das Wort Unterstützung verdient. Sinnvoll ist sie so sicher nicht.

An Hand dieser Beispiele ist zu erkennen, dass nur die eigene Initiative, und zwar sich selbst aus diesem fossilen System zu verabschieden, die einzige auf Dauer effiziente Antwort sein kann, alles andere sind Erwartungen, Hoffnungen, ja fromme Wünsche, die kaum/nicht eintreten werden.

Deshalb sind heute reine Bürger Beteiligungs-Kraftwerke aus finanzieller Sicht oft nicht mehr zu realisieren, weil der Profit auch hier in den Vordergrund rückt.
Bürger –Beteiligungsanlagen brauchen andere Strukturen, z.B. mit Strom-Eigenverbrauch von Beteiligten, Gutscheinen auf Waren,…eigenen Stromnetzbetreibern,…

Meiner Meinung sollte JEDE/R angeregt, unterstützt UND motiviert werden, bei sich selbst zu beginnen, sich unabhängig zu machen. Wenn das Geld fehlt, dann eben in kleinen Schritten, eventuell mit selbst gebauten Anlagen (So wie wir vor 20 Jahren die ersten Solaranlagen selbst gebaut haben).

Ich kann euch voll verstehen, alles nachvollziehen, eure Kritik am System….

Daher: "Die Veränderung muss bei dir selbst beginnen, eine Veränderung bei der wir/ich dich gerne unterstützen, damit DU ebenfalls bald in den Genuss kommst, den steigenden Spritpreis bei den Tankstellen mit Freude zu begegnen, den der ist dann für dich bedeutungslos geworden. Die steigenden Heizkosten bedeuten dir nur noch ein gelassenes Lächeln und du kannst in voller Zufriedenheit und großer Zuversicht in die Zukunft schauen - "dem ‘Löser’ und viele andern geht’s bereits so."

Wenn du das verstanden hast, dann weißt du was EnergieWENDE ist und tatsächlich bedeutet, eine komplette WENDE, weg von den heutigen Energie- Kraken und Blutegeln die weiterhin nur das eine wollen -saugen.

ENERGIEwende ist UNABHÄNGIGKEIT!

GastautorIn: Wolfgang Löser für oekonews.
Artikel Online geschalten von: / holler /