© Felix Hnat- Heather Mills kocht ebenfalls vegan
© Felix Hnat- Heather Mills kocht ebenfalls vegan

"Vegan ist sexy"

5 interessante Fragen & Antworten zum Lifestyle ohne tierische Produkte

Berlin – Lebensmittelskandale, Tierliebe, die Gesundheit oder einfach ein neues Lebensgefühl: Die Beweggründe für eine vegane Ernährung sind vielfältig. Fest steht: Das Leben ohne tierische Produkte begeistert nicht nur junge Menschen, sondern mittlerweile eine ganze Fangemeinde in Deutschland. Wo früher der Veganer noch als Müsliesser verlacht wurde, ist vegan heute angesagt. Das zeigt sich in einer Vielzahl neuer Angebote, von veganen Supermärkten in Großstädten über neue Produkte und Superfoods bis zu Online-Konzepten mit großem Erfolg. In den Nachbarländern wie zum Beispiel den Niederlanden sind die Verbraucher bereits weiter und essen in veganen Restaurants oder kaufen in veganen Modeläden ein. Der Online-Shop nu3 bietet Kunden und Interessierten viele Produkte rund um eine bessere Ernährung an. Der Anteil der Naturprodukte und Lebensmittel, die sich für einen veganen Lebensstil eignen, ist stark gewachsen. Über 1.000 Produkte und Marken für Veganer bietet nu3 im Online-Shop.
Ein Team von Ernährungswissenschaftlern, viele selbst Veganer, stellen Informationen und Rezepte in einem Blog zusammen und wählen die Produkte aus. ‘Für Veganer sind Online-Bestellangebote besonders wichtig, da sie in den deutschen Supermärkten noch viel zu wenig und eher einseitige Produkte finden’, so Felix Kaiser, Geschäftsführer nu3. Das Angebot umfasst beispielsweise Nahrungsergänzungsmittel, Marmeladen, Brotmischungen, Süßigkeiten, Superfood-Mischungen, Brotaufstriche und vieles mehr. Das nu3 Redaktionsteam hat 5 interessante Fakten rund um den neuen Ernährungstrend zusammengestellt. Weitere Informationen unter www.nu3.de

Vegane Ernährung – eine Modeerscheinung?

Laut Schätzung des Vegetarierbundes Deutschland leben in Deutschland sieben Millionen Menschen vegetarisch und bereits 800.000 Menschen rein vegan, d.h. sie verzichten auf jegliche tierische Produkte – Tendenz steigend.

Müsli & Co: Was essen Veganer?

Dies ist wahrscheinlich die am häufigsten gestellte Frage zum Veganismus. Veganer essen Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte, alle Getreidesorten, Bohnen – und die Gerichte, die durch Kombinationen dieser Lebensmittel entstehen. Zudem gibt es eine Vielzahl an rein pflanzlich hergestellten Produkten, die an die vertrauten tierischen Varianten erinnern. Als Kuhmilch-Alternativen können Veganer beispielsweise zwischen Sojamilch, Hafermilch, Reismilch, Hanfmilch, Kokosmilch und Mandelmilch wählen.

Ist vegane Ernährung gesünder?

Veganismus wird landläufig oft mit Mangelerscheinungen in Verbindung gebracht. Fakt ist, dass alle Nährstoffe in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten sind und bei einer abwechslungsreichen, gesunden veganen Ernährung kein Mangel entsteht. Die Ausnahme bildet Vitamin B12, das ausschließlich in tierischen Lebensmitteln enthalten ist, insbesondere in Leber und anderen Innereien. In kleinen Mengen kommt Vitamin B12 in Algen, Pilzen und Hefe vor sowie in fermentierten Nahrungsmitteln, wie Sauerkraut und Tempeh, einem indonesischen Gericht aus Sojabohnen. Vitamin B12 kann bis zu 15 Jahre vom Körper gespeichert werden, aber um sicherzugehen, nehmen viele Veganer zusätzlich eine B12-Nahrungsergänzung ein oder essen mit dem Vitamin angereicherte Lebensmittel.

Promi-Faktor: Vegane Ernährung?

In den letzten Jahren wurde der vegane Lebensstil durch zahlreiche Dokumentationen und Filme immer bekannter, wie ‘Food Inc.’, ‘Forks over Knives’, ‘Vegucated’ oder ‘Earthlings’. In allen Großstädten gibt es mittlerweile rein vegane Restaurants und in Berlin hat im Jahr 2011 sogar der erste vegane Supermarkt Europas aufgemacht. Weitere Aufmerksamkeit erhielt die vegane Ernährung dank prominenter Veganer, darunter Ex-US-Präsident Bill Clinton, der Boxer Mike Tyson, Sänger Bryan Adams, die Schauspieler Tobey Maguire und Alicia Silverstone und Pamela Anderson.

Vegane Ernährung & Kraftsport: Verträgt sich das?

Gerade Kraftsportler wollen auf ihre Proteinshakes nach dem Training nicht verzichten. Die gibt es auch für Veganer: Sportler die nach einer rein pflanzlichen Proteinquelle suchen, werden beim Hersteller Vega fündig, die Brendon Brazier, einer der besten Triathleten der Welt, entwickelt hat.

GastautorIn: Dr. Annika Neumann für oekonews.
Artikel Online geschalten von: / holler /