© RL Stögner
© RL Stögner

Graz setzt noch mehr auf Elektromobilität

Holding Graz und Energie Graz bilden zusammen ein schlagkräftiges Team bei der Umsetzung von Elektromobilität - MIT VIDEO!

Die Graz Linien spielen als größter Mobilitätsanbieter Südösterreichs eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung und Umsetzung entsprechender Strategien. Seit dem Vorjahr testet das Unternehmen den ersten serienreifen Hybrid-Bus und weitere alternative Buskonzepte. Auf Basis der bisherhigen Erfahrungen wird künftig über die Zusammenstellung der Busflotte, die derzeit pro Jahr rund 4,4 Millionen Liter Biodiesel verbraucht, entschieden. Außerdem bringt die Energie Graz ihr Know-how beim Aufbau von Energieerzeugungsanlagen auf Basis erneuerbarer Energie ein und ist Partner beim Aufbau einer entsprechenden Ladeinfrastruktur im Großraum Graz. Allein im letzten Jahr hat die Energie Graz 1 Million Euro in Photovoltaikprojekte investiert! Diese Sonnenenergie soll in Zukunft für Elektromobilität zur Verfügung gestellt werden, was eine wesentliche Reduktion der CO2-Belastung zur Folge hat.

Graz als „Modellregion Elektromobilität“

Mit der Entscheidung des Klima- und Energiefonds zur Förderung der Modellregion Graz wird die Stadt ihre starke Position im Bereich der E-Mobilität in den nächsten Jahren weiter ausbauen. Ein aus Holding Graz, Energie Graz und Energie Steiermark bestehendes Konsortium konnte mit seinen Plänen bei der zuständigen Kommission voll punkten. Das siegreiche Konzept, entstanden unter Mitwirkung der Grazer Energieagentur, sieht Elektromobilität als eine Säule eines nachhaltigen Mobilitätssystems und bringt von 2011-2013 insgesamt 1,6 Millionen Euro an Förderungen nach Graz.

Bis Ende 2013 sol in der Modellregion das gesamte regionale Verkehrssystem optimiert werden und insgesamt sollen 500 Elektroautos und mehr als 2000 einspurige Elektrofahrzeuge zum Einsatz kommen. Gerade bei Projekten der nachhaltigen Stadtentwicklung werden integrierte Anwendungen der
Elektromobilität mitbedacht werden. Bis 2020 sollen 15 Prozent aller PKW-Neuzulassungen in der Modellregion E-Autos sein, gleichzeitig soll sich die Verteilung des Transportaufkommens vom motorisierten Individualverkehr deutlich in Richtung umweltschonender Verkehrsmittel verschieben.

E-Autos können nun auch in der Steiermark geleast werden

Ab sofort können Elektroautos auch in der Steiermark geleast werden. Mit speziellen Aktionspaketen, die die Raiffeisen Leasing anbietet, ist Elektromobilität nicht nur alltagstauglich, sondern auch leistbar geworden.

Mag. Peter Engert, Geschäftsführer der Raiffeisen-Leasing: ‘Neben der Verbreitung der E-Mobilität in der Bevölkerung, gibt es drei weitere strategische Ziele, die von der Raiffeisen-Leasing verfolgt werden: Erstens, die Umsetzung
von E-Mobilität für Fremdenverkehrsregionen sowie den innerstädtischen Verkehr. Dabei sollen Verkehrsysteme und Bikesharing für Wohnhausanlagen zum Einsatz kommen. Zweitens werden gemeinsam mit Stromversorgern und Automobilhändlern kombinierte Produkte entwickelt, um Autos für Gewerbebetriebe und Privatkunden in Kombination mit einem Ökostrompaket anbieten zu können. Und drittens werden auch für Kommunen und Städte entsprechende Produktpakete geschnürt. So sollen typische Kommunalfahrzeuge in einem Gesamtpackage angeboten werden. Dieses wird die Fahrzeugbeschaffung, Wartung, Reifen, Versicherung und das Ökostrompaket beinhalten.’

Als ein Vorreiter auf dem Gebiet der alternativen Antriebe ist Citroën Wunschpartner und Lieferant der Raiffeisen-Leasing sowie eine der ersten Marken in Europa, die in einem derart umfangreichen Projekt Elektrofahrzeuge einsetzt. Mit der Markteinführung des Citroën C-Zero und des Berlingo First Electrique stehen interessierten Kunden seit Jahresbeginn zwei vollelektrische Fahrzeuge zur Verfügung.

Klaus Oberhammer, Generaldirektor Citroën Österreich: ‘Ich freue mich, Bürgermeister Siegfried Nagl heute mit dem Citroën C-Zero sein erstes Elektro-Großserienfahrzeug zu überreichen. Der Citroën C-Zero beweist, dass ein modernes Elektrofahrzeug alle Ansprüche, die wir an ein zeitgemäßes Automobil stellen, erfüllt – egal ob es sich um Raumangebot, Fahrverhalten oder aber um alle modernen Elemente aktiver und passiver Sicherheit handelt. Der Citroën C-Zero ist alltagstauglich. Für Citroën sind Elektrofahrzeuge ein wichtiger Baustein einer weit reichenden Umwelt- Gesamtstrategie mit klarem Fokus auf eine nachhaltige Entlastung der Umwelt."



Artikel Online geschalten von: / holler /