© Telekom
© Telekom

Schluss für Handyladegeräte

Spezial- Dünnschicht-Photovoltaik kann Smartphone- Touchscreens oder PCs wieder aufladen

Die französische Wysips hat auf der Mobilfunkmesse CTIA Wireless einen Prototypen vorgestellt, der Ladegeräte in Zukunft ersetzen könnte, da der Bildschirm gleichzeitig Solarzelle ist. Laut Wysips kann damit der Akku in nur sechs Stunden mit Sonnenlicht aufgeladen werden. Das Produkt soll in einem Jahr auf dem Markt sein.

Das Display ist mit einem durchsichtigen und ultradünnen Photovoltaik- Film überzogen, der weniger als 100 Mikrometer dick ist. Das Display kann dann direkt den Akku laden. Das funktioniert zwar auch bei diffusem Licht, bessere Ergebnisse erhält man jedoch in der Sonne. Ein Einsatzbereich wären auch I-Pads oder E-Reader, die generell wenig Strom verbrauchen. Eine andere Idee des Unternehmens ist, das Produkt für Lichtwerbung einzusetzen- dies wäre dann ohne Leitung möglich.

Die Wysips- Technologie funktioniert mit Mikrolinsen, die nicht nur für Displays bei Elektronikgeräten, sondern beispielsweise auch bei E_Fahrzeugen auf den Scheiben zhum Einsatz kommen könnten.


"Two billion mobile phones featuring WYSIPS technology... that’s one gigawatt of power produced, or the equivalent of a nuclear power plant." meint WYSIPS auf seiner Webseite. Da kann man nur hoffen, dass das Produkt bald kommt.

http://wysips.com


Artikel Online geschalten von: / holler /