Grenzen des Wachstums - Das 30-Jahre-Update

Signal zum Kurswechsel von Donella H. Meadows, Joergen Randers, Dennis L. Meadows

Bereits 1972 und 1992 haben die Autoren von ‘ Die Grenzen des Wachstums’, im Auftrag des Club of Rome die Möglichkeiten der Entwicklung der Menschheit beschrieben. Dabei setzten sie systemisches Denken in Zukunftsszenarien um. Mehrere Entwicklungswege stehen der Menschheit offen, so die Autoren. Schon damals riefen ihre Ergebnisse zum Handeln auf, die Tragfähigkeit unseres globalen Handelns wird seit damals überschritten.
In den Szenarien des 30-Jahre-Updates wird mit aktuellen Daten deutlich gezeigt, dass wir den großen Kurswechsel dringend brauchen - eine Wende zur Nachhaltigkeit mit drastischen materiellen und strukturellen Veränderungen.
Für das 30-Jahre-Update der ‘Grenzen des Wachstums" wurden von den Autoren ihre alten Erkenntnisse zu Bevölkerungswachstum, Landwirtschaft, Industrialisierung, Umweltverschmutzung und Rohstoffausbeutung per Computersimulation aktualisiert und anhand verschiedener Szenarien mögliche globale Entwicklungen bis zum Jahr 2100 errechnet.
In den meisten dieser Szenarien wird drastisch aufgezeigt: unser Überschreiten der Wachstumsgrenzen führt zu einem anschließenden Kollaps. Die Fortführung des "business as usual" wie in den letzten 30 Jahren führt zum Kollaps im Jahr 2030. Die Autoren zeigen auf, dass die Kapazität der Erde, Rohstoffe zur Verfügung zu stellen und Schadstoffe zu absorbieren, der ökologische Fußabdruck, bereits im Jahr 1980 überschritten wurde und weiterhin überschritten wird (derzeit um rund 20%).
Auch wenn wir rasch Umweltschutz- und Effizienzstandards einführen, kann diese Tendenz oft nur abgeschwächt, nicht aber rasch verhindert werden. Nur eine Einschränkung des Konsums, eine Kontrolle des Bevölkerungswachstums, eine Reduktion des Schadstoffausstoßes und zahlreiche weitere Maßnahmen, die auch aufgezeigt werden, ergeben eine nachhaltige Gesellschaft mit hoher Lebensqualität .
Das Buch zeigt außerdem die Entwicklung von 1972 - 2002 auf : z.B. die Zunahme des sozialen Gefälles (20% haben 85% des BIP), die Erschöpfung fossiler Rohstoffe (Erreichen des Ölfördermaximums innerhalb eines Jahrzehnts) .

Die Neuausgabe aktualisiert nicht nur die alten Daten, sie zeigt auch, dass innovative Techniken allein nicht genug sind, sondern dass weit reichende Änderungen in vielen Bereichen notwendig sind: auf der Ebene der Gesetzgebung, der Investitionspolitik, des Finanz- und Bildungswesens. Es geht nicht um kleine Reformen, es geht um einen fundamentalen Kurswechsel, um eine Revolution, die noch dazu rasch stattfinden muss.

‘Die globale Herausforderung’, so die Autoren es im Buch, ’kann man einfach zusammenfassen: Um eine Entwicklung tragfähig zu gestalten, muss die Menschheit das Konsumniveau der Armen dieser Welt anheben, gleichzeitig aber den ökologischen Fußabdruck der Menschheit insgesamt senken. Dazu braucht es technologischen Fortschritt, personelle Veränderungen und längere Planungshorizonte.’

Eine Revolution zur Nachhaltigkeit ist notwendig- das wird durch die "Grenzen des Wachstums- Das 30 Jahre-Update" untermauert.

Grenzen des Wachstums - Das 30-Jahre-Update. Signal zum Kurswechsel

Signal zum Kurswechsel.
von Meadows, Donella H.; Randers, Joergen; Meadows, Dennis L.;
Kartoniert
Übersetzt von Andreas Held

323 Seiten, mit zahlreichen graphischen Darstellungen
erschienen 2006 Hirzel Verlag, Stuttgart
ISBN 3-7776-1384-3
ISBN 978-3-7776-1384-0
Preis: 29,-- Euro (D) 29,90 (A)


Artikel Online geschalten von: / holler /