Ein Schritt zu nachhaltiger Mobilität

Eigenimport von Elektroautos- denn die Automobilbranche bietet sie in Österreich nicht mehr an.

Gebraucht-E-Fahrzeuge wurden privat aus der Schweiz importiert und in Wien 10 vom Autohaus Peugeot am Wienerberg mit neuen Antriebsbatterien ausgestattet. Am Dienstag, 8. Juni 2004, um 10 Uhr werden die Autos an die neuen Besitzer übergeben. Die Übergabe findet im Autohaus Peugeot Triester Straße 50 A, 1100 Wien statt.

Bei diesem Anlass stehen erfahrene Elektrofahrzeug-Besitzer, die schon viele Kilometer mit Elektroautos zurückgelegt haben, zur Information und Diskussion zur Verfügung.

Einige Daten und Fakten zu diesen umweltfreundlichen, da emissionsfreien Elektro-Fahrzeugen:

Elektroauto Peugeot 106 electric (praktisch baugleich mit Citroen Saxo):
hat eine Reichweite von ca. 100 km, 90 km/h Höchstgeschwindigkeit
- produziert keine Abgase,
- ist extrem leise,
- ist hocheffizient,
- produziert Strom beim Bergabfahren und beim Bremsen, der zum Laden der Akkus verwendet wird.
- Elektroautos brauchen im Stau oder an der Ampel keine Energie (im Stand läuft kein Motor).
- Die Energie kann zur Gänze aus erneuerbaren Energien geerntet werden
"Sprit vom Himmel" Solarstrom/Photovoltaik, Sprit aus Sonne und Wind,
Sprit aus der Heizung (Wärme-Kraft-Kopplung) u.a.

Elektroautos können in Österreich u.a. bei ARBÖ, ÖAMTC, bei einigen Supermärkten und bei allen Windkraftwerken der WEB ( http://www.windkraft.at ) gratis tanken.

Sie kosten zwar bei der Erstanschaffung etwas mehr, sind aber in der Benutzung billiger als jedes Benzin- oder Dieselauto. Die Nachfrage nach den eigenimportierten Autos war sehr groß- wesentlich mehr Interessenten als Autos waren vorhanden.

Mehr Informationen:
EUROSOLAR-Arbeitskreis "Nachhaltige Mobilität, Elektroauto"
Helga Morocutti, Tel. 01/ 865 18 66 Fax DW 14
Ing. Josef Mayer, Tel. 02252/88550 DW 49010


Artikel Online geschalten von: / holler /