© Andrian Valeanu auf Pixabay
© Andrian Valeanu auf Pixabay

Das Energiecamp geht online!

Die Entwicklungen der letzten Wochen haben dazu bewogen, die Veranstaltung in den virtuellen Raum zu verlegen und ein neues Format zu kreieren.

So werden im geplanten Zeitraum 2. und 3. April sowohl die Vorträge, als auch der Zukunftsworkshop „Grünes Herz“ über die Website www.energiecamp.at zu verfolgen sein (Details demnächst dazu auf der Seite).

Die Vorträge zu den drei Blöcken Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft werden „auf Abruf“ zum Ansehen verfügbar sein, die Vortragenden haben sich bereit erklärt, ihre Ausführungen aufzuzeichnen und auf diesem Weg zur Verfügung zu stellen. Während die Vorträge also am 2. April 12:00 als zusammenhängendes Video konsumierbar sind, wird der Zukunftsworkshop Steiermark am 3. April um 09:00 Uhr als Live-Veranstaltung über die (virtuelle) Bühne gehen.

Beim Zukunftsworkshop werden angemeldete Teilnehmer über die Plattform Zoom die Möglichkeit haben, nach Inputvorträgen der Workshop-Leiter ihre Beiträge über eine Chatfunktion einzubringen, die von den jeweiligen Themenmoderatoren gesammelt werden und in die Konzeption der Erweiterung der Klima- und Energiestrategie des Landes Steiermark einfließen.

Prof. Dr. Andrea K. Steiner, Leiterin des Wegener Center für Klima und Globalen Wandel wird mit ihrem Vortrag ebenso bei dieser außergewöhnlichen „Veranstaltung“ dabei sein wie DI Dr. Mario Herger, Autor und Technologietrendforscher, er spricht via Zoom-Konferenz direkt aus dem Silicon Valley zum Thema „Wie Digitalisierung & künstliche Intelligenz unser Leben nachhaltig beeinflussen“.

Insgesamt werden 10 namhafte Persönlichkeiten, darunter auch Dr. Jürgen Schneider, Leiter der Sektion VII – "Klima- und Umweltschutz" des entsprechenden Bundesministeriums, trotz aller widrigen Umstände in ihren Vorträgen das Energiecamp Murau mit ihrem Know how und ihrer Expertise wieder zu einem Leuchtturm des Landes Steiermark in Sachen Klima und Energie erstrahlen lassen.

Aufgrund der besonderen Umstände werden die Vorträge des Energiecamps heuer für alle Interessierten gratis zur Verfügung stehen, lediglich für den Zukunfts-Workshop ist aufgrund der begrenzten Teilnehmeranzahl (100) eine Anmeldung per mail nötig.
Das Team des Energiecamp hofft, dass sie auch virtuell dabei sein werden und das neuartige Format vielleicht sogar auf ihren Social Media Kanälen weiter bewerben. Bleiben Sie auf alle Fälle gesund - Das Team freut sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr im schönen Murau.


Artikel Online geschalten von: / holler /