© Stefanie Lässer / Katharina Wiesflecker und Daniel Zadra kochen am Markt in Bregenz.
© Stefanie Lässer / Katharina Wiesflecker und Daniel Zadra kochen am Markt in Bregenz.

Gesundes Essen um 2 Euro!

Vorarlberger Grüne präsentieren die vierte Klimaschutz-Maßnahme des „10 für 10 Zukunftsvertrags“

„Wir wollen jedem Kind in der Kleinkindbetreuung, im Kindergarten und in der Schule ein gesundes und regionales Mittagessen um 2 Euro ermöglichen. Klimaschutz und Sozialpolitik gehen damit Hand in Hand“, betont Katharina Wiesflecker, Landesrätin für Soziales. Bei der Pressekonferenz in der Cantina Integra präsentierte sie, gemeinsam mit Daniel Zadra, die vierte Maßnahme des Grünen „10 für 10 Zukunftsvertrags“. Dieser beinhaltet zehn konkrete Klimaschutz-Maßnahmen für Vorarlberg für die nächsten zehn Jahre.

Derzeit ist das Mittagessen in Kinderbetreuungseinrichtungen und an Schulen mit vier bis fünf Euro pro Kind für viele Familien nicht leistbar. „Dem wollen wir mit einem leistbaren und gesunden Mittagessen für alle Kinder in Betreuungseinrichtungen entgegenwirken. Denn gesundes Essen fördert die Entwicklung und Lernfähigkeit der Kinder, und gemeinsam zu essen fördert die Sozialkompetenz und beseitigt soziale Unterschiede“, so Wiesflecker.

Nicht nur Kinder und Familien profitieren von der Maßnahme, sondern auch unsere heimische Landwirtschaft und das Klima. „Unsere Bäuerinnen und Bauern produzieren hochwertige Produkte direkt vor unserer Haustüre, saisonal, gesund und klimafreundlich. Wir müssen genau diese Produkte in den Kantinen frisch verarbeiten. Dadurch geben wir der heimischen Landwirtschaft einen Schub und schützen das Klima“, betont Zadra.

Gelingen soll das durch den Umbau der landwirtschaftlichen Förderungen. Dabei sollen nachhaltige, regionale und biologische Produkte gestützt werden. Durch das Zusammenbringen der heimischen Landwirtschaft mit Großküchen und damit einhergehenden langfristigen Lieferverträgen kann somit frisch, gesund und leistbar gekocht werden.

„Mit einem leistbaren und gesunden Mittagessen geben wir auch den Ganztagsschulen einen Schub. Darüber hinaus unterstützen wir die heimische Landwirtschaft, fördern die Gesundheit und Bildung unserer Kinder und leisten einen Beitrag zum Klimaschutz. Um das umzusetzen, brauchen wir jede einzelne Stimme am 13. Oktober“, schließen Wiesflecker und Zadra.


Artikel Online geschalten von: / holler /