© Gerd Altmann / geralt- pixabay.com
© Gerd Altmann / geralt- pixabay.com

Atomstrom fließt nach Österreich

Ein offener Brief, der einen Skandal vor den Vorhang bringt! Windräder werden abgeschalten, Fossilstrom importiert.

Sehr geehrte Damen und Herren!

Der Inhalt dieses offenen Briefes basiert auf öffentlich zugänglichen Fakten und Informationen. Die Schlussfolgerungen daraus bilden meine persönliche Meinung ab. Ich bin aber davon überzeugt, dass die meisten Österreicherinnen und Österreicher über diese skandalösen Zustände nicht oder zu wenig informiert sind.

Daher ersuche ich die Politik entsprechend zu handeln um diesen Unsinn rasch und nachhaltig abzustellen. Die Medien ersuche ich die Bevölkerung umfassend und objektiv über diese unglaublichen Zustände zu informieren.
Der 30.07.2019 war wieder ein äußerst windiger Tag im Osten Österreichs. Trotzdem waren zahlreiche Windkraftanlagen zwischen 12:45 h und 16:00 h außer Betrieb.
Der Grund: zu niedriger Strompreis.

Die Erklärung:
Die Windkraftanlagen, die keinen geförderten Tarif mehr bekommen, das ist derzeit nach 13 Betriebsjahren, vermarkten die erzeugte Energie am Strommarkt. Das erledigen Stromhändler. Wenn nun der Strompreis für die Stromhändler zu niedrig ist, (es kommt sogar vor, dass der Strompreis negativ ist) können sie den Strom nicht mehr verkaufen und die Stromhändler müssen die Windräder abschalten. Damit wird verhindert, dass zu viel elektrische Energie ins Netz eingespeist wird. Allerdings hat das auch eine preisregulierende Funktion: Wenn weniger Strom eingespeist wird, steigt naturgemäß der Strompreis, weil ja das Angebot sinkt.

Der wirkliche Skandal:

Zur gleichen Zeit zu der die Windräder abgeschalten waren, hat Österreich aus Deutschland 1,2 GW, aus der Schweiz 139 MW und aus Tschechien 793MW Strom importiert. Die Herkunft der elektrischen Energie aus diesen Ländern war folgendermaßen angegeben:

Deutschland: Schweiz: Tschechien:
11% Atomstrom 25% Atomstrom 25% Atomstrom
26% Kohle 31% Kohle
10% Gas 10% Gas

Quelle: ENTSO-E (Verband europäischer Übertragungsnetzbetreiber)

Es ist ein unglaublicher Skandal wie mit unseren Ressourcen umgegangen wird. Während die heimischen Windräder, die aus Wind sauberen Strom erzeugen können abgeschalten werden, wird teurer Dreckstrom aus den Nachbarländern importiert.

Abgesehen von den volkswirtschaftlichen Folgen wenn Waren teuer importiert werden, die wir selbst kostengünstig erzeugen könnten, braucht man nicht lange nachzudenken um zu erkennen welche Auswirkungen dieses Vorgehen auf das Klima hat.

Wir alle wissen mittlerweile wie es um unsere klimatische Zukunft steht. Bitte unternehmen sie alles damit diese und ähnliche Handlungsweisen unterbunden werden.


Christian Hackel

Mobil +43 (0) 699 160 501 13


Artikel Online geschalten von: / holler /