© Free-Photos pixabay.com / Photovoltaik
© Free-Photos pixabay.com / Photovoltaik

Österreichische PV Experten machen Station in Großschönau

Man kann demonstrieren oder handeln! Wahrscheinlich ist beides zusammen am sinnvollsten.

Am 13. Juni 2019 treffen einander in Großschönau die österr. Klima- und PV-Experten und wagen einen Blick in die Zukunft.

Photovoltaikanlagen leisten bereits jetzt einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Stromerzeugung. Waren es Ende 2016 etwa 120.000 PV-Anlagen, die hauptsächlich unsere Dächer zieren, so soll es bis 2030 zu einer Verzehnfachung der Anlagen kommen. PV wird von einer Randtechnologie zum wichtigsten Treiber der EE werden.

Für unseren Kongress im Vorfeld der BIOEM konnten wir die namhaftesten Experten Österreichs versammeln. So referieren neben Frau Prof. H. Kromp-Kolb zum Thema "Klimawandel erfordert die rasche Energiewende" etwa DI Dr. M. Fleischanderl, ob eine Energiewende unter den gegebenen Voraussetzungen nicht Utopie bleiben wird.

Das Thema Energiewende wird vom GF des Klima- und Energiefonds, Herrn DI I. Höbarth ausführlich beleuchtet.

Auf die Situation in NÖ gehen der GF der ENU, Dr. H. Greisberger, Vertreter der EVN und Prof. Dr. H. Fechner von der österr. Technologieplattform Photovoltaik ein.

Letztendlich ist die kleinräumige Stromspeicherung ein Thema. Ohne Eigenverbrauchsoptimierung wird es nicht zu diesem radikalen Ausbau der PV-Anlagen kommen. DI Th. Zillner vom BMVIT wird dazu Stellung beziehen.

Wir unterstützen daher vollinhaltlich die Forderungen von Photovoltaik Austria an das neue - noch heuer in Kraft tretende EAG (Energieausbaugesetz), welche da lauten:

Streichung der Eigenverbrauchsabgabe, mehrere Antragszeitpunkte, Aufstockung der Mittel für PV-Kleinanlagen & Stromspeicher, Förderung von Freiflächenanlagen auf Gewerbe- und Brachflächen, Deponien, definierten landw. Flächen und Genehmigung von lokalen Energiegemeinschaften.

Erst wenn diese Rahmenbedingungen erfüllt sind, wird es zu einem fulminanten Durchbruch zur Verzehnfachung des Status Quo bei PV-Anlagen kommen.

Klimawandel, Energiewende, PV und Speicher
Datum: 13.6.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
Ort: Sonnenwelt Großschönau
Sonnenplatz 1, 3922 Großschönau


Artikel Online geschalten von: / holler /