© Agrivilla i pini
© Agrivilla i pini

i pini: Ein Agriturismo in der Toskana

Die Natur im Vordergrund- vegan, nachhaltig, bio, regional.

Am 12. Mai feierte das vegane Agriturismo i pini seine Neueröffnung nach dem Umbau: mit neuen Zimmern und Suiten aus hochwertigen Naturmaterialien wie Kalk, Lehm, Hanf und Terracotta und einem neuen Naturspeisesaal. Seit Jahrzehnten wird die Agrivilla i pini genutzt, um Bio-Wein und -Olivenöl herzustellen, 2004 wurde der Landsitz mit 11 Zimmern zum Agriturismo umgestaltet. Im vergangenen Winter fand nun die zweite Renovierung ganz im Zeichen der Biotique-Philosophie statt: nachhaltig, vegan, biologisch, regional, saisonal und handmade.

Einzigartig, regional und fair

Sowohl die Materialien als auch die Firmen, die beim Umbau zum Einsatz kamen, stammen aus der Region. Entsprechend der gelebten Nachhaltigkeitsphilosophie wurden viele recycelte Materialien verwendet und Möbel aus dem 16. und 17. Jahrhundert restauriert. Somit ist nicht nur jedes Möbelstück, sondern auch jedes Zimmer ein Unikat. Ebenfalls aus der Region stammen die handgemachten Türen und Schlösser aus Eiche, genauso wie Textilien aus Leinen, Handtücher und Bettwäsche. Darüber hinaus sind Fairtrade und Bioqualität Standard.

Ein toller Ort für bewusst Reisende

Mit der Restaurierung des aus Überzeugung rundum veganen Agriturismos ist ein ganz besonderer Ort entstanden. In idyllischer Lage, einen Kilometer entfernt vom mittelalterlichen Weltkulturerbe San Gimignano, begeistert das i pini seine Besucher mit einer perfekten Mischung aus Kultur, Genuss und Erholung.


Artikel Online geschalten von: / holler /