© Sxc.hu
© Sxc.hu

Schulterschluss gegen Lebensmittelabfälle und Armut

Die Tafeln und der Lebensmittelhandel gründen „Aktionsplattform Lebensmittelhandel zur Förderung der Tafelarbeit und zur Vermeidung von Lebensmittelabfall“

Wien - Die Top vier Lebensmittelhändler Österreichs und der Verband der österreichischen Tafeln schließen sich zur „Aktionsplattform Lebensmittelhandel zur Förderung der Tafelarbeit und zur Vermeidung von Lebensmittelabfall“ zusammen. Die Gründung erfolgt nach einjähriger Vorbereitungsphase. Vorbild der neuen Kooperation sind internationale Initiativen. Gemeinsame Vision ist eine hundertprozentige Abdeckung der Abholungen nicht verkäuflicher Lebensmittel aus Supermärkten durch soziale Organisationen in Österreich. Die Vereinbarung kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, da gerade auf EU Ebene die „Food Donation Guidelines“ zur Vereinfachung der Weitergabe von Lebensmitteln an karitative Organisationen verabschiedet wurden. Damit leistet die neu gegründete Aktionsplattform einen Beitrag zur Erreichung des von der EU definierten Zieles der Halbierung der vermeidbaren Lebensmittelabfälle bis 2030. Diese Zielsetzung ist Teil der UN Sustainable Development Goals.

Gemeinsam mit den österreichischen Tafeln spielt der Lebensmittelhandel in Österreich seit vielen Jahren eine Vorreiterrolle: mit seinen regelmäßigen Lebensmittelspenden tragen die Lebensmittelhandelsunternehmen REWE International AG, SPAR Österreich, HOFER und LIDL Österreich maßgeblich dazu bei, dass weniger wertvolle Nahrungsmittel verschwendet werden.

Als Dachorganisation sorgen die Tafeln durch Kooperationen mit allen relevanten Stakeholdern für bessere Rahmenbedingungen: Der Verband der österreichischen Tafeln arbeitet dafür, dass die Tafeln im Bundesgebiet noch mehr Lebensmittel vor der Entsorgung retten und zugunsten armutsbetroffener Menschen verfügbar machen können.

Mit der Gründung der Aktionsplattform gehen die Top vier Lebensmittelhändler neue Wege im Sinne einer Ausweitung der bisherigen Lebensmittelspenden, damit noch weitere genusstaugliche Lebensmittel im Handel gerettet werden können.

Die Gründungsmitglieder appellieren an alle Akteure und Unternehmen, die mit Lebensmitteln zu tun haben, der Aktionsplattform beizutreten. Die geplanten Maßnahmen sollen zur noch effizienteren Zusammenarbeit bei der Rettung von Lebensmitteln, zur Sensibilisierung im Sinne eines reflektierten Konsums und zu einem nachhaltigeren Umgang mit wertvollen Lebensmitteln beitragen. Gleichzeitig entsteht gesellschaftlicher Mehrwert durch die Versorgung von armutsbetroffenen Menschen.

Über den Verband der österreichischen Tafeln

Der Verband der österreichischen Tafeln vertritt die Interessen der Tafeln im gesamten Bundesgebiet und ihrer Partner-Organisationen gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auf nationaler und internationaler Ebene. Er steht für sozialen Transfer von der Überfluss- zur Bedarfsgesellschaft. In Kooperation mit Industrie, Handel und Landwirtschaft retten die österreichischen Tafeln genusstaugliche Lebensmittel und versorgen direkt und in Zusammenarbeit mit anderen gemeinnützigen Organisationen von Armut betroffene Menschen. www.dietafeln.at


Artikel Online geschalten von: / holler /