© oekom
© oekom

Die digitale Mobilitätsrevolution

Vom Ende des Verkehrs wie wir ihn kannten- Ein oekonews Buchtipp

Nichts bleibt mehr so wie es war, wie in dem kleinen Büchlein gleich am Anfang festgestellt wird. Unsere Verkehrswelt verändert sich und zwar rapide. Gleichzeitig verschieben sich die Präferenzen. Das Internet zieht auch in den Verkehr ein.In der Verkehrspolitik wird jedoch so getan, als ob dem noch nicht so wäre. CarSharing rechnet sich zum Beispiel heute auch deswegen, weil wir es viel einfacher via App buchen können.

Das Internet landet im Auto oder das Auto im Internet, wie die Autoren feststellen sie haben recht. Das Fahrergebnis ist zwar immer noch wichtig, aber das Auto als Eigentum verliert zunehmend an Bedeutung. Im Modalsplit steigt Fußgänger- und Fahrradverkehr wieder an. Keiner will lang in einer Innenstadt im Stau stehen, da steigt er doch lieber um. Den Fahrschein dazu löst er sicher digital. Alles was digital vorhanden ist, das hilft uns in Zukunft weiter.

Digital können wir selbst bestimmen, wir werden Teil des neuen Verkehrs, Schnittstellen zwischen den einzelnen Verkehrsträgern werden damit immer wichtiger. Das Auto der Zukunft wird elektrisch von selbst vor der Tür holen, so viel scheint fix.

Der Weg geht immer mehr zu einer postfossilen Mobilität. Wir alle werden im Verkehrsbereich einiges über Bord werfen müssen, Aber auch bei Gesetzen, wie zum Beispiel beim Datenschutz. Das Buch endet mit einem Plädoyer, endlich mehr Zutrauen zur Zivilgesellschaft zu haben, Denn die Industrie, und dazu zählt natürlich auch die deutsche Autoindustrie, kann nur dann überleben, wenn wir uns über neue Lösungen trauen oder sogar dazu gezwungen sind. Auch Europa ist bereit zu neuen Lösungen, es ist nicht notwendig nur nach Kalifornien zu schauen.


Die oekonews meint dazu:
"Die digitale Mobilitätsrevolution gibt einen fundierten Einblick auf die Zukunft des Verkehrs, in die wir bereits eingestiegen sind und die sich weiter rasch verändern wird, wie auch die Autoren aufzeigen. Hervorragend lesbar, spannend, genug ins Detail gehend, um die Zusammenhänge wirklich zu verstehen. Können wir empfehlen."


Die digitale Mobilitätsrevolution
Vom Ende des Verkehrs, wie wir ihn kannten
Autoren: Weert Canzler, Andreas Knie

144 Seiten, oekom verlag München
ISBN-13: 978-3-86581-754-9
Auch als e-book erhältlich.


Artikel Online geschalten von: / holler /