Bild: © BBU

Bild: © BBU

AntiAtomDemonstration gegen Brennelemente-Fabrik in Lingen/Ems

30.1.2016
Morgen treffen sich Atomkraftgegner in Lingen

Die Initiative AntiAtomBonn ruft zusammen mit 40 anderen Organisationen aus NRW und Niedersachsen für Sonntag, 31.1.2016, zu einer Demonstration gegen die Brennelemente-Fabrik in Lingen/Ems auf. Von dort aus werden
belgische und französische Reaktoren mit Brennstäben beliefert. Vor allem die belgischen AKW in Tihange und Doel, die durch permanente Störfälle in die Schlagzeilen geraten sind, haben zu massiven Protesten auch bei der Bundes- und Landesregierung geführt. "Marode AKW im Ausland mit Brennelementen zu versorgen und gleichzeitig deren
Weiterbetrieb zu beklagen, zeigt die Widersprüchlichkeit deutscher Energiepolitik", so Herbert Hoting von AntiAtomBonn. Im Aufruf wird u.a. die Stilllegung der Brennelemente-Fabrik und ein Exportverbot an
belgische und französische AKWs gefordert.

Am Tag darauf wird es eine Blockade der Zufahrt zur Brennelemente-Fabrik geben. Damit wird nochmals der Druck auf Umweltministerin Hendricks erhöht, bei den zeitgleich stattfindenden Gesprächen mit dem stellvertretenden belgischen Premierminister Jambon klare Worte in Richtung Stilllegung von Tihange und Doel zu finden. Zudem muss der Atomausstiegsbeschluss vom Sommer 2011 endlich auch die nukleare Infrastruktur einschließen, zu der u.a. die Brennelemente-Fabrik in Lingen gehört.

Weitere Informationen zur Demonstration und Blockade unter:
www.antiatombonn.de

Artikel teilen: GastautorIn: Herbert Hoting für oekonews.
Artikel Online geschalten von: / stevanov /

Artikel senden Artikel drucken