Bild: © PID/Christian Houdek- Sima gratuliert den Gewinnern des Umweltpreises der Stadt Wien

Bild: © PID/Christian Houdek- Sima gratuliert den Gewinnern des Umweltpreises der Stadt Wien

Damit Wien ein Vorbild bleibt: Betriebe können zum Umweltpreis 2016 einreichen!

3.1.2016
Ab sofort können Wiener Betriebe wieder Öko-Projekte und Vorhaben zum Umweltpreis der Stadt Wien einreichen.

Wien - „Vorausschauendes Ökomanagement schont die Umwelt und trägt bei konsequenter Durchführung wesentlich zum Unternehmenserfolg bei. Mit dem Umweltpreis möchten wir innovative Ideen und Projekte auf die Bühne bitten und zeigen, dass sich Nachhaltigkeit rechnet“, erklärt Umweltstadträtin Ulli Sima. Teilnahmeschluss ist der 21. Jänner 2016.

Seit 2005 ruft die Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22 im Namen ihres Programms ÖkoBusinessPlan jedes Jahr zur Teilnahme am Umweltpreis der Stadt Wien auf. Die Gewinnerideen der letzten Jahre reichen dabei von ökologischem Brandschutz, grünem Schiffsverkehr, sozialem Engagement von Schulen bis hin zu kreativen Aufbereitungsideen von Nachhaltigkeitsberichten. „Mit dem Umweltpreis holen wir Wiener Betriebe auf die Bühne, die mit Kreativität und Engagement zur Energie-, Abfall- und Ressourceneinsparung beitragen“, so Sima. „Der Trend zeigt, dass auch vermehrt Projekte umgesetzt werden, bei denen bewusstseinsbildende Maßnahmen und soziale Aspekte einer nachhaltigen Betriebsführung im Vordergrund stehen. Das freut uns ganz besonders.“

Alle Wiener Betriebe können teilnehmen

Zur Teilnahme eingeladen sind alle Wiener Betriebe, die Umweltprojekte geplant oder bereits umgesetzt haben. „Die Teilnahme ist ganz einfach – es bedarf lediglich einer detaillierten Projektbeschreibung sowie des ausgefüllten Einreichblattes. Darüber hinaus gibt es keine formellen Erfordernisse“, erklärt Karin Büchl-Krammerstätter, Leiterin der Wiener Umweltschutzabteilung. Alle eingereichten Projekte werden dann von einer unabhängigen Jury bewertet. Berücksichtig werden dabei jeweils auch die individuellen betrieblichen Möglichkeiten.

Die ausgezeichneten Unternehmen erhalten eine speziell für diesen Wettbewerb entworfene Trophäe, sowie eine Urkunde. „Mit dem Umweltpreis gewinnen die Preisträgerinnen und Preisträger zusätzlich professionelle Unterstützung durch geprüfte Umweltberaterinnen und Umweltberater, falls sie zu ihren Umweltprojekten in der Planungsphase noch keine Beratung im Rahmen des ÖkoBusinessPlan Wien in Anspruch genommen haben“, so Büchl-Krammerstätter.
Gewinner 2015

Ausgezeichnet wurden 2015 neben dem mobilen Solarkraftwerk „Sun Drops“ von 1st Level Solar und Henkel CEE mit dem Projekt „Rocket – Wäsche waschen bei nur 20 °C“ auch das Iss mich! Catering mit „Waste Cooking Deluxe“ sowie die OeAD Wohnraumverwaltung für nachhaltiges Wohnen und Studieren. Alle Preisträger sind sich einig, dass das Engagement für die Umwelt wesentlich zum Geschäftserfolg beiträgt und sowohl in Kunden- als auch Mitarbeiterbindung einzahlt.

Weitere Infos sowie alle Teilnahmeunterlagen finden Sie hier:
www.umweltpreis.wien.at

Artikel teilen:
Artikel Online geschalten von: / holler /

Artikel senden Artikel drucken