© Paris.fr / Autolib in Paris
© Paris.fr / Autolib in Paris

Paris: Kostenlose Elektroautos und Fahrräder wegen Smog

Probleme mit dem Feinstaub in der Luft lassen die Stadt zu anderen Maßnahmen greifen

Das würden sich so manche Stadtbewohner für jeden Tag des Jahres wünschen. Freie Benutzung für alle öffentlichen Verkehrsmittel, kostenlose Benutzung von AUTO-LIB und von VELO-LIB, dem öffentlichen Carsharingsystem und dem Leihradsystem in der Stadt Paris.

Aber leider ist der Grund, warum zu den etwas anderen Maßnahmen gegriffen wird, nicht so erfreulich: Seit Tagen werden die Feinstaubwerte in der Pariser Luft überschritten. Daher empfiehlt die Pariser Stadtregierung für gefährdeten Personengruppen, wie z.B. Kinder oder ältere Menschen, überhaupt zuhause zu bleiben, solange die herrschende Wetterlage für die dramatische schlechten Feinstaubwerte in der Luft sorgt. Alle die dennoch nach draußen müssen, dürfen in der Zwischenzeit die Öffis, die Elektroautos von Autolib und die Räder von Velolib vollkommen kostenfrei nutzen. Stinker-Fahrzeuge sollen besser in den Garagen bleiben.

Dicke Luft herrscht derzeit aber nicht nur in Frankreich- sondern leider werden auch in vielen Regionen Österreichs die Feinstaub-Grenzwerte überschritten - und das bereits seit mehreren Tagen.


Artikel Online geschalten von: / holler /