© oekonews - Doris Holler
© oekonews - Doris Holler

Die 4 Elemente der neuen Energien: Sachwerte der Zukunft in einem sauberen Investment

Investment in erneuerbare Energien - ab 50 Euro pro Monat!

Die neue Beteiligungsmöglichkeit, die auf Sachwerte im Bereich neue Energien sowie einer Lebensversicherung beruht, bietet einem breiten Publikum in neue Energien zu investieren. Das Basis-Investment erfolgt über einen Investmentfonds in unternehmerische Beteiligungen aus dem Bereich erneuerbare Energien. Das Mindestinvestment beträgt 2.500 Euro für den Einmalerlag. Ein Sparplan kann ab 50 EUR monatlich abgeschlossen werden.
 
 
Die Fondsgebundene Lebensversicherung ermöglicht über den ‘WM – Neue Energien Sachwert Fund’ in hochwertige ausgesuchte unternehmerische Beteiligungen im Markt der erneuerbaren Energien zu investieren. Diese Kapitalanlage greift das weltweit notwendige Umdenken in der Energieversorgung auf. Anleger können aufgrund der neuartigen Konzeption als Lebensversicherung attraktive steuerfreie Erträge erzielen und können dabei ihre Angehörigen mit absichern.
 

Anlageziele und Anlagepolitik

Das Anlageziel des Fonds ist die langfristige Wertsteigerung des Fondsvermögens. Um das zu erreichen, investiert der ‘WM – Neue Energien Sachwert Fund’ nach dem Grundsatz der Risikostreuung in neue Energien. Anders als marktübliche Fonds wird er vorwiegend in sogenannte geschlossene Fonds investieren. Hierbei handelt es sich mehrheitlich um Emittenten und Fondsgesellschaften in der deutschen Rechtsform der GmbH & Co. KG. Die Investition in geschlossene Fonds kann direkt oder indirekt (über Anlagefonds, Anleihen, Zertifikate usw.) erfolgen.

Am Erfolg beteiligt

Mit einer Investition in dieses Konzept ist der Anleger an den wichtigsten alternativen Anlageformen im Bereich der neuen Energien beteiligt. Die Investitionsobjekte der neuen Energien sind unternehmerisch geprägte Kapitalanlagen, die auf langfristige Einnahmesicherheit und überdurchschnittliche Rendite setzen. Investitionsvolumen und Anlageobjekt (Wasser- oder Windkraftwerke, Solaranlagen usw.) sind klar festgelegt. Wer in einen geschlossenen Fonds investiert, wird Miteigentümer eines konkreten Objektes und ist an dessen wirtschaftlicher Entwicklung beteiligt.

Von EU Zielvorgaben profitieren

Die Suche nach Alternativen in der Energieversorgung ist längst ein Dauerthema der Europapolitik. Als verbindliche Zielvorgabe der EU müssen alle Mitgliedsstaaten die Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2020 um mindestens 20 Prozent gegenüber dem Stand von 1990 senken. Aus diesem Grund ist geplant, dass bis zu 20 Prozent der benötigten Energie aus sauberen und regenerativen Quellen stammen soll. Als Folge werden landesspezifische Förderprogramme initiiert.
‘Insgesamt werden diese Entwicklungen einen erheblichen Anstieg bei Investitionen in neue Energien zur Folge haben. Staaten wie Deutschland und Italien beziehen etwa erst rund zehn Prozent ihres Energieverbrauches aus erneuerbaren Energien’, erklärt Maierhofer.

Marktchancen werden flexibel genutzt

Nord- und Mitteleuropa werden tendenziell von Wind- und Wasserkraft dominiert. Doch Deutschland ist im Hinblick auf die ‘sauberen Energien’ noch vielseitiger: Wind- und wasserreiche Küsten, sonnige Regionen im Süden und Osten, dazu eine starke Agrarwirtschaft, die auch die Bioenergie begünstigt. Der sonnenverwöhnte Süden ist optimal für Solarenergie.

‘Aus diesem Grund haben wir den Fonds flexibel gestaltet: Heute Deutschland, morgen Italien, jetzt Solaranlagen, später Windenergie: Die Investments werden genau zu den Zeitpunkten getätigt, wenn sich attraktive Marktchancen eröffnen. So streut der Fonds das Risiko und kann flexibel auf Marktgegebenheiten reagieren. Dabei konzentriert er sich ausschließlich auf geprüfte Beteiligungen seriöser Emittenten. Das Produkt bietet somit einen gut kalkulierbaren Cash Flow’, so Maierhofer.

Die prognostizierte Rendite beträgt ca. sieben Prozent pro Jahr, wobei die Endabschichtung steuerfrei bei einer Laufzeit von mindestens 15 Jahren erfolgt. Die Mindestbeteiligung beträgt EUR 2.500.

Partner

Ihr wichtigster Vertragspartner ist die Vienna-Life Insurance Group AG in Liechtenstein. Die Vienna Insurance Group ist einer der größten börsennotierten, international tätigen Versicherungskonzerne in Zentral- und Osteuropa (CEE). Die Vienna-Life Lebensversicherung AG hat schon frühzeitig die Zeichen der Zeit erkannt und als gesundes Unternehmen, aus dem Haus der Wiener Städtischen Gruppe, mit zeitgemäßen Produkten auf die Bedürfnisse und Wünsche Ihrer Kunde reagiert.

Die spezielle Expertise für die Investitionen in nachhaltige und renditeorientierte Sachwerte liegt bei der WM Maierhofer AG. Aufgrund der besonderen Anlagestrategie im Bereich ‘Neue Energien’ steht dem ‘WM – Neue Energien Sachwert Fund’ eine Unternehmensberatung zur Verfügung, welche unter anderem Unterstützung im Research und in der Durchführung von Analysen sowie zusätzliche, mit dem Fonds verbundene Dienstleistungen erbringt. Die Mitarbeiter verfügen über jahrzehntelange Erfahrung in der Konzeption und Strukturierung von Finanzprodukten.

Der ‘WM – Neue Energien Sachwert Fund’ wird von der CAIAC Fund Management AG professionell gemanagt. Als Spezialist für den Fondsplatz Liechtenstein verfügt das bankenneutrale und konzernunabhängige Unternehmen über langjährige Erfahrung im Fondsgeschäft und im Management alternativer Investments. CAIAC steht für Center for Alternative Investments and Administrative Competence.

Hinweis: Diese Marketingmitteilung ist kein Angebot im rechtlichen Sinn. Der verbindliche und vollständige Inhalt des Versicherungsvertrages ist im Offert, im Antrag, in der Versicherungspolizze und den zugrunde liegenden Versicherungsbedingungen ausführlich festgelegt.


Weitere Informationen:

Mag. Peter Arlits
Tuchlauben 19/8A
A - 1010 Wien
Telefon und Fax: +43 (0) 1 94 23 634

www.globalfinanz.at



Verwandte Artikel:


_____
Bezahlte Anzeige

Artikel Online geschalten von: / holler /