© atomstopp_atomkraftfrei_leben
© atomstopp_atomkraftfrei_leben

atomstopp: Ernüchternde Bilanz bei 'grüner' Stromversorgung

Nur 1,5% des Lieferumfangs für Österreich als sauber und nachhaltig zu beurteilen!

"In einer umfassenden Studie ließen Global2000 und der WWF erheben, mit welchem Strom Österreich versorgt wird. Nach der heutigen Präsentation zeigt sich die Bilanz ernüchternd: Nur 1,5% der Liefermenge kann als sauber und nachhaltig beurteilt werden! Es wird klar, dass ausschließlich kleinere Versorger ambitionierte Beiträge zum notwendigen Umstieg auf sauberen Strom zu leisten gewillt sind. Der Rest bedient sich am sattsam bekannten 'Grünfärben' seiner Stromproduktion bzw Zukäufe mittels frei erhältlicher Zertifikate. Diese Konzerne 'basteln' sich also mühelos aus Atomstrom saubere Energie und jubeln das so manipulierte Endprodukt der gutgläubigen Kundschaft als Beitrag zum Umweltschutz unter. Das ist skandalös!", so Gabriele Schweiger und Rol and Egger, Sprecher von atomstopp_oberoesterreich.

"Es war klar, dass diese gesetzlich gedeckte Option des freien Zertifikate-Zukaufs unschönen Methoden Tür und Tor öffnen würde. Doch es ist erschreckend, wie umfangreich österreichische Stromkonzerne davon Gebrauch machen! Besonders unerfreulich aus oberösterreichischer Sicht: Genau die Linz Strom und die Energie AG ebenso wie deren gemeinsamer Vertreiber ENAMO glänzen durch ausgewiesenes Nachzüglertum in den hintersten Plätzen des Rankings. Das ist eines Bundeslandes, das sich gern und oft als Vorzeige-Land demonstriert absolut unwürdig! Diese unmoralische Verkaufspraxis muss schleunigst beendet werden. Dazu hat das Land als Mehrheitseigentümer die Hebel in der Hand - und den unumstrittenen Handlungsauftrag der Oberösterreicher_innen hat unsere Politik ebenfalls!", appellieren Schweiger und Egger abschließend an die Landesregierung, hier dringend die notwendigen Schritte einzuleiten.

Hinweis: Die gesamte n Ergebnisse können unter Global2000 abgerufen werden


Weitere Informationen:
Gabriele Schweiger 0680/33 33 625
Roland Egger 0680/23 93 019


Artikel Online geschalten von: / hackenberg /