© Biomasseverband
© Biomasseverband

Expobiomasa 2017: Mehr als 600 Firmen aus 30 Ländern präsentieren umfassende Entwicklungen

In den letzten zwei Jahren wurden 56% mehr Biomassekessel und Pelletöfen aufgestellt. In Spanien steigt die installierte Leistung jedes Jahr um 1000 MW.

Die Expobiomasa 2017wird vom spanischen Biomasseverband AVEBIOM veranstaltet und findet vom 26. bis 29. September in Valladolid statt. Mehr als 600 Aussteller der Biomasse-Branche aus 30 Ländern werden erwartet und die Ausstellungsfläche ist um 30%, auf über 34 000 Quadratmeter, angewachsen.

Bereits 16% der Heizwärme in Europa stammt aus Biomasseheizungen. In Spanien wächst die installierte Leistung seit 2013 um jährlich 1000 MW. Seit der letzten Ausgabe der Expobiomasa im Jahr 2015 hat die thermische Nutzung der Biomasse in Spanien bezogen auf die Zahl der installierten Heizkessel und Öfen immer wieder neue Rekordmarken übertroffen. Trotz der niedrigen Heizölpreise im vergangenen Jahr hat sich die Biomasse als sehr viel wettbewerbsfähiger und effizienter erwiesen. Die Anlagen werden immer effizienter und innovativer, und die Zahl der Biomasseheizungen ist in den letzten zwei Jahren um 56% gestiegen.

Der Verbrauch von Pellets, dem meist verbrauchten Biobrennstoff im Kleinverbrauch, ist von 350 000 im Jahr 2014 auf 475 000 Tonnen im Jahr 2016 gestiegen. Für die Forstwirtschaft bedeutet dies eine ‘echte Chance in einem Sektor, der in Spanien bereits einen Umsatz von 3 700 Mio. Euro verzeichnet, das sind 0,34% des Brutto-Inlandsproduktes’, erklärt der Leiter der Expobiomasa, Jorge Herrero.

"Expobiomasa ist das Schaufenster eines strategischen Sektors, der in Spanien ein beachtliches Wachstum verzeichnet. Expobiomasa hat sich als führende europäische und internationale Biomasse-Fachmesse im Lauf der Jahre auch für Lateinamerika als Topereignis der Branche etabliert", unterstreicht Herrero.

Seit 2006 haben sich auf der Valladolider Messe Tausende Fachbesucher aus 60 Ländern und aus allen Sparten der Branche versammelt.

Anfang September umfasste das Ausstellerverzeichnis bereits 600 Aussteller und Marken auf einer Ausstellungsfläche von 34 000 Quadratmetern und hat damit die Ziele des Veranstalters AVEBIOM bei Weitem übertroffen. In diesen Tagen werden die letzten Standflächen vergeben, deshalb wird das Ausstellerverzeichnis ständig aktualisiert.

Die Messe findet dieses Jahr zum 11. Mal statt und erwartet Teilnehmer aus 30 Ländern. Damit konnte die Zahl der teilnehmenden Länder der beiden Vorveranstaltungen (25 und 27) übertroffen werden.

Expobiomasa wächst im gleichen Maß wie die Branche, und zwar nicht nur in Spanien, sondern in ganz Europa. Die energetische Sanierung von Gebäuden und der Ersatz umweltbelastender Energien durch umweltfreundliche, saubere Energien stellen wichtige Impulse für die Biomassebranche dar, deren Wachstum selbst niedrige Ölpreise nicht mehr bremsen können. Auch in Lateinamerika entstehen täglich große Projekte. Durch technologische Verbesserungen bei der Energiegewinnung aus Biomasse wird der Einsatz fossiler Brennstoffe verringert, um dem Klimawandel entgegen zu wirken.

Internationaler Bioenenergiekongress

Im Rahmen der Messe findet der Internationale Bioenenergiekongress statt. Wie die Messe findet auch der Kongress bereits zum elften Mal statt und ist mittlerweile spanienweit führend auf dem Gebiet der Biomassetechnik. Dieses Jahr sind die Vortragsredner Personen, die die Digitalisierung ihrer Firmen vorantreiben. Ihre Firmen sind Vorreiter in Sachen Digitalisierung, denn sie haben verstanden, dass die Nachfrage unserer Gesellschaft nach individuellen, preisgünstigen und nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen immer größer wird.

AVEBIOM macht sich für die Branche stark und zeigt alle auf dem Markt verfügbaren Innovationen. Sie werden in den nächsten Jahren dazu beitragen, allen Branchenmitgliedern die Arbeit zu erleichtern und ihre Betriebe rentabler zu machen.

Zusätzlich werden auf den Veranstaltungen des Rahmenprogramms der Expobiomasa 2017 interessante Themen wie die neue Zertifizierung von Biomasseanlagen, die Erweiterung der Fernwärmenetze, wichtige Aspekte bei der Einführung von Energiedienstleistungen, Energiegewinnung aus Biomasse in Afrika, die ENplus-Zertifizierung, Aussichten für Biogas, die Zertifizierung mediterraner Biobrennstoffe, das Biomasse-Geschäft in Mexiko, die energetische Sanierung von Gebäuden, Stadtsanierung, Energieeffizienz und Kohlendioxidreduzierung in Gebäuden behandelt.



#Expobiomasa2017
www.expobiomasa
www.congresobioenergia.org



<


Artikel Online geschalten von: / holler /