© Manfred FLieser / Encaustic Art
© Manfred FLieser / Encaustic Art

Multisensorische Genusserlebnisse

Slow Food & „Encaustic-Art“ in perfekten Symbiosen

 ‘Da Genussmenschen meist auch an Kunst interessiert sind, lassen sich Essen und Trinken nach Slow Food-Manier und visuelle Gustostückerl perfekt vereinen’, so Slow Food Styria-Gründer Manfred Flieser, der in von ihm empfohlene Gastronomiebetriebe und Lebensmittelmanufakturen zu Genussreisen für alle Sinne einlädt. Da gehen Encaustic-Art-Unikate der autodidaktischen Grazer Künstlerin Margit Kranzer mit Kochkunst, feinen Weinen und Delikatessen perfekte Symbiosen ein.
 
Im Grazer Bio-Restaurant ‘Gaumenkino’ von Angela Hirmann und Ernst Preininger, in der Ölmühle Fandler in Pöllau, im Hartberger Ökopark in Rupert Matzers Bio-Sphäre, in Gerhard Fuchs’ und Christian Zachs ‘Die Weinbank’ in Ehrenhausen und bei den ‘Tortenkomponisten’ Sabrina und Manuel Mauerhofer in Söding. In Leibnitz sind ‘Maggie’s’ Encaustic Art-Werke in der Büchertheke von Erwin und Barbara Draxler präsent.
 
 
Die Künstlerin

Ihre Liebe zur Encaustic-Maltechnik entdeckte Margit Kranzer, als sie zum Ausgleich des Berufsalltags Bienenwachsfarben zur Hand nahm. Sie geht mit offenen Augen durchs Leben. Ihre Werke resultieren aus Beobachtungen in der Natur. Surrealistische Kunstwerke, ästhetisch und farbenfroh – so lassen sich ihre, die Fantasie anregenden Bilder am besten beschreiben.

Appetit auf Kulinarik & Kunst?  Informationen unter Tel.: 0664/2521310.

GastautorIn: MF für oekonews.
Artikel Online geschalten von: / holler /