© pixelio.de
© pixelio.de

Stiftung für „Umweltgerechtes Leben“

Private Kapitalbeteiligung für die Produktion neuartiger Energietechnologien und für die hochrentable Öko-Landwirtschaft

Unternehmensverbund für Forschung und Entwicklung

Ein Verbund von Technologieunternehmen hat sich auf die Entwicklung von umweltgerechten Technologien zur Stromerzeugung, für Heizungen und Fahrzeugantriebe aller Art sowie auf ungiftige Nahrungserzeugung spezialisiert. Mit deren Einsatz können in Zukunft Abgasund Feinstaubemisssionen um bis zu 90% reduziert werden. Feinstaub ist hochgefährlich und kann mit den bisherigen Techniken nicht gefiltert werden. Als besonderer Nebeneffekt sinkt auch der Treibstoffverbrauch im erfreulichen, zweistelligen Prozentbereich.

Was seit Jahren von der Politik gefordert, aber von den großen Auto- und Stromgesellschaften bisher blockiert bzw. nur aus deren Profitgründen zaghaft erfüllt wird, kann jetzt vom Volk ohne großen Aufwand direkt umgesetzt werden. Die Technologie ist bei Fahrzeugen und Heizungen einfach einzubauen, relativ preiswert und amortisiert sich infolgedessen allein durch den Einspareffekt innerhalb 1-2 Jahren.

Der Verbund möchte jetzt diese TÜV-geprüften Produkte in größeren Mengen produzieren und Lizenzen in andere Länder vergeben, damit schnell unser wichtigstes Lebensmittel, die Luft, entgiftet wird (über 80% aller Krankheiten und Krebsarten entstehen durch das Einatmen der Abgasgifte), aber auch viele tausend neue Arbeitsplätze entstehen können. Durch diese Energiewende können bei uns viele tausend neue Arbeitsplätze entstehen, es muss nur gewollt werden. Auch für die saubere Stromerzeugung in großen Mengen sind Techniken entwickelt und sofort umsetzbar, um jeden Haushalt viel preiswerter mit Strom beliefern zu können.

Dieser Produktionsaufbau kostet viel Geld. Die Unternehmen des Verbundes haben zur Forschung und Entwicklung dieser Technologien seit über fünf Jahren sehr hohe Summen Eigenkapital investiert, jetzt zum Produktionsbeginn wird Hilfe gebraucht. Wir möchten, dass diese hohen Renditen Privatinvestoren zufließen.
Die Kapitalbeteiligung für 5 Jahre beginnt bei einer Summe von 4.000,- € bzw. 6.000,- CHF. Die Investoren bekommen eine Rendite aus den laufenden Produktumsätzen (Umsatzbeteiligung) unabhängig vom Firmengewinn. Solche Erträge sind mit Bankanlagen oder anderen Geldgeschäften kaum erzielbar mit dem großen Effekt, dass Ihr Geld sinnvoll zur Erhaltung unserer Lebensgrundlagen eingesetzt wird. Die Produkte werden direkt vom Produzenten zum Anwender geliefert. Mit neuen Technologien für den Ökolandbau, die im Vergleich zum konventionellen Landbau mit bis zu 40 % weniger Kostenaufwand einen bis zu 30 % höheren Ertrag sichern und dabei ohne Spritz- und Düngemittel auskommen, entstehen völlig neue Märkte, deren Umfang heute noch gar nicht absehrbar sind.
Im Grunde ist fast alles entwickelt um die giftige, Umweltschädigende Energieversorgung abzulösen und umweltgerechte und gesunde Energien weltweit einzuführen. Ein ökologischer Umbau mit den neuen Techniken und den daraus resultierenden Produkten kann auf Dauer auch in anderen Ländern Vollbeschäftigung schaffen und Armut beseitigen.

Ihr Interesse bekunden Sie bitte mittels Anfrage an oekonews-Redakteur Robert Willfurth, Telefon 0043 676 4302043 oder

Mehr über den Verbund erfahren Sie unter: www.Zukunfts-Allianz.org


BEZAHLTE ANZEIGE


Artikel Online geschalten von: / Werbung /