© PID/Votava - Stadtrat Jürgen Czernohorszky beim Co2-Experiment mit den SchülerInnen der Mittelschule Hadersdorf
© PID/Votava - Stadtrat Jürgen Czernohorszky beim Co2-Experiment mit den SchülerInnen der Mittelschule Hadersdorf

Mittelschule Hadersdorf: "Recht auf ein intaktes Klima"

Im Zeichen des 30jährigen Jubiläums der Kinderrrechts-Konvention steht ein derzeit laufender Aktionsmonat der Stadt Wien.

"Dieser Monat soll dazu beitragen, das Bewusstsein für Kinderrechte bei Kindern und Jugendlichen, aber auch bei Erwachsenen zu stärken", betont Stadtrat Jürgen Czernohorszky. In den Schulen und Kindergärten der Stadt werden deshalb viele Projekte zum Thema umgesetzt.

So auch in der Sportmittelschule Hadersdorf, die sich mit dem Thema "Recht auf ein intaktes Klima" beschäftigt hat: In chemischen Experimenten wurde beispielsweise die Entstehung von CO2 demonstriert. "Damit zeigen wir auf, wie es zur Versauerung der Ozeane bei der Verbrennung von fossilen Kohlenwasserstoffen kommt", erklärte Lehrer Christian Vieghofer-Kreißl bei der Präsentation des Experiments im Bildungshub der Bildungsdirektion mit Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky und Bildungsdirektor Heinrich Himmer.

In einer weiteren Präsentation wurden die Ergebnisse des Workshops "Klimawandel & CO2-Ausstoß" anhand zweier Standzylinder demonstriert: Die Zylinder wurden mit buntem Sand gefüllt sind und erklären anhand der unterschiedlichen Füllmenge den weltweiten Ist-CO2-Ausstoß und Soll-CO2-Ausstoß. Anhand von Plakaten haben die SchülerInnen dann Möglichkeiten zusammengetragen, wie der Treibhausgasausstoß.

"Ich finde es sehr beeindruckend, wie es den Schülerinnen und Schüler gelungen ist, mit sehr einfachen Mitteln ein komplexes Thema aufzugreifen, zu erklären und Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen", betont Stadtrat Czernohorszky. "Denn gerade eine gesunde Umwelt und ein intaktes Klima sind ganz wesentliche Voraussetzungen dafür, dass Kinder bestmögliche Entwicklungschancen haben!"

"Diese großartige Initiative trägt stark dazu bei, dass unsere Kinder frühzeitig ihre Rechte - aber auch die damit verbundenen Pflichten und Verantwortung - kennenlernen", betont Bildungsdirektor Heinrich Himmer. "Mitbestimmen und Eigeninitiativen für und bei Kinderrechten sind in unserer demokratischen Gesellschaft unerlässlich!"

Eine Übersicht über alle Veranstaltungen zum Thema "30 Jahre Kinderrechte" findet sich unter www.wien.gv.at/kinderrechte


Artikel Online geschalten von: / holler /