© ORA / Der ORA R1
© ORA / Der ORA R1

ORA R1: Ein günstiges Elektroauto aus China mit großer Reichweite

Elektroautomarke ORA des chinesischen Autobauers Great Wall Motors geht mit neuem Elektroauto ORA R1 an den Start

© ORA / ORA R1
© ORA / ORA R1
© ORA / ORA R1 Innenansicht
© ORA / ORA R1 Innenansicht

Peking - Great Wall Motors, BMW-Partner aus China, kommt mit einem neuen günstigen E-Auto auf den Markt: Der ORA R1 gilt bei Branchenkennern dank seines bestechenden Designs und seiner Geräumigkeit, ausgestattet mit intelligenten Funktionen, überragenden Sicherheit und hochwertigen Verarbeitung als absolut zukunftsfähige Entwicklung. Mit einer neuen EV-Plattform und Funktionsvielfalt könnte das neue Modell in Zukunft nicht nur auf den chinesischen Markt eine große Rolle spielen. Jeder Käufer bekommt drei Jahre oder 120.000 km Garantie auf das ganze Fahrzeug und acht Jahre oder 150.000 km auf wichtige Komponenten.

Ning Shuyong, Geschäftsführer von ORA und Vice President von Great Wall Motor, sagt:"Als Markteinsteiger bietet der ORA R1 ein unvergleichliches Fahrerlebnis. Beim ORA wird das in China gängige händlerorientierte Modell wird durch ein Netzwerk ersetzt, das aus ORA Home, Erlebnis-Centern und Smart Outlets in den Hauptgeschäftsvierteln chinesischer Städte besteht. Und die Big Data Cloud, in die die Daten der ORA App, der ORA Shopping Site und des Tmall e-Shop eingespeist werden, bietet neue Möglichkeiten für Offline-Verkauf und -Service sowie Transportdienstleistungen für Fahrer und Fahrgäste."

ORA eröffnet damit neue Perspektiven für personalisierte Produkte, belebt die Vertriebswege und schafft neue Verkaufsmodelle, um ein neues Ökosystem für den Automobilsektor zu errichten. Was überzeugt, ist auch der Preis: Das E-Fahrzeug soll unter 10.000 US-Dollar kosten. Der ORA R1 ist eher für den städtischen Einsatz gedacht, da die Höchstgeschwindigkeit bei rund 100 km/h liegen soll. Er ist mit einer Batterie mit einer Leistung von 33 kWh geplant, was für eine Reichweite von 194 Meilen (rund 312 km) sorgen soll. Great Wall Motor hat übrigens auch einen Standort in Niederösterreich, mittelfristig will ORA auch am europäischen Markt einstiegen. Vorerst ist das Fahrzeug nur in China erhältlich.


Artikel Online geschalten von: / holler /