© Vegane Gesellschaft Österreich
© Vegane Gesellschaft Österreich

Donauinsel: Weltweit erstes veganes Street Food Festival

Bei freiem Eintritt wird am 25. und 26. August auf der Leuchtturmwiese bei der U1 Station Donauinsel der gesunde, umweltbewusste und tierleidfreie Lebensstil in seiner Vielfältigkeit gefeiert.

Die Vegane Gesellschaft Österreich lädt nach 21 erfolgreichen Jahren mit den Veganmania-Straßenfesten in der Innenstadt erstmals auf die Donauinsel ein. Bei paradiesischem Ambiente liegt der Fokus auf Street Food: Von Fast Food über Weltküche bis zu glutenfreien Leckereien ist alles dabei. Informationen über Ernährung, Gesundheit, Umweltschutz und Tierrechte stellen verschiedenste Vereine vor. Coole DJs sorgen mit ihrer Musik für die richtige Stimmung und Stände mit innovativer und nachhaltiger Mode und Kosmetik laden ein, die Vielfalt der veganen Lebensweise kennenzulernen.


"Der Trend in Richtung vegan ist im Moment überwältigend – das spüren wir sehr deutlich bei unseren Besucher*innenzahlen.", meint Organisator des Straßenfests Felix Hnat. "Immer mehr Menschen lehnen es ab, Tiere als Lebensmittel und Produktionseinheiten zu sehen. Auf der Veganmania präsentieren wir die Alternativen. Das Schöne ist, dass alle willkommen sind, natürlich auch Fleischesser*innen. Die sind besonders verblüfft, wenn sie veganen Döner oder ei- und milchfreie Sachertorte kosten.", ergänzt der Obmann der Veganen Gesellschaft. "Und wir sparen 11 Tonnen CO2, weil die pflanzliche Ernährung besser fürs Klima ist.", ist Hnat begeistert.


Artikel Online geschalten von: / holler /