© PublicDomainPictures/ pixabay.com / Pellets
© PublicDomainPictures/ pixabay.com / Pellets

Kosten für fossile Brennstoffe konstant hoch, Holzpellets anhaltend günstig

Heizöl ist um rund 70% teurer als Pellets

Wie die Preiserhebung von proPellets Austria zeigt, liegt der österreichische Durchschnittspreis von Holzpellets aktuell bei 233,87 EUR pro Tonne (t), bei einer Abnahme von 6 t. Pellets kosten im Juli 2018 somit um 0,5 Prozent mehr als im Vormonat. Im Jahresvergleich zu Juli 2017 entspricht dies einem Anstieg von 2,9 Prozent. Eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets kostet 4,77 Cent. A1-Pellets in Säcken kosten 3,93 Euro je 15 kg Sack inkl. USt., dies sind 26,20 Cent je Kilogramm. Die Mehrkosten von Erdgas gegenüber Pellets liegen derzeit bei 68,6%, Heizöl extraleicht ist sogar um 70,3% teurer als Holzpellets.

"Nach der Einlagerungsaktion im Frühjahr ziehen die Preise auf niedrigem Niveauaktuell wieder etwas an", erklärt Christian Rakos, Geschäftsführer von proPellets Austria, und gibt den Ratschlag mit: "Saisonbedingt werden die Preise im Winter etwas steigen, wir empfehlen daher, jetzt im Sommer noch das Pelletlager aufzufüllen, um zusätzlich etwas zu sparen". Kontaktdaten von zertifizierten Pellethändlern aus ganz Österreich sind für Kunden unter www.propellets.at/lieferanten zu finden.


Artikel Online geschalten von: / holler /