© PublicDomainPictures/pixabay
© PublicDomainPictures/pixabay

Saudi-Arabien: Weltgrößte Solaranlage

Es könnte der Durchbruch für die solare Weltrevolution sein: Saudi-Arabien, bisher größter Öl-Exporteur der Welt, plant die bisher größte Solaranlage der Welt, etwa 100mal größer als die bisher größten Solarprojekte - Ein Kommentar von Franz Alt

Die Solaranlage wird etwa 100mal größer als die bisher größten Solarprojekte, welche in Australien und Griechenland geplant sind. Damit erreicht die globale Energiewende eine neue Dimension.

Bis 2030 soll ganz Saudi-Arabien komplett mit Solarenergie versorgt werden. Der saudische Kronprinz Mohammad bin Salman und Japans Softbank-Chef Masayoshi Son, die das Projekt finanzieren wollen, sagten dazu: „Das ist ein großer Schritt für die Menschheit“. Das Mega-Projekt in der saudischen Wüste soll 100.000 neue Arbeitsplätze schaffen und 200 Milliarden Dollar kosten. In einer Zeit, in der die neue deutsche Bunderegierung die Energiewende sträflich vernachlässigt, setzen sich die Saudis und die Chinesen an die Spitze der solaren Weltbewegung.

Kronprinz Mohammad kündigt an, er wolle auch mit deutschen Solarfirmen zusammenarbeiten. Die geplante Anlage soll Solarstrom für einen Cent pro Kilowattstunde produzieren. Der preiswerteste Solarstrom wird bisher in Zentralafrika und in Chile produziert, für 2,5 Cent/KWh. In Deutschland kostet der Strom aus der Steckdose zwischen 26 und 30 Cent.

Der japanische Multimilliadär Son verfolgt seit der Fukushima-Katastrophe das Ziel, den bisherigen Atomstrom weltweit durch Solarstrom zu ersetzen. Er wird seinem Ziel näher kommen, wenn sein neues Megaprojekt weltweit Nachfolger findet – wohl weniger aus ökologischen als aus ökonomischen Gründen. Die Sonne schickt uns keine Rechnung – ein unschlagbarer ökonomischer Vorteil der ökologischen Energiewende. Heute lacht keiner mehr über diesen meinen Buchtitel aus dem Jahr 1992.

Die typisch deutschen Bedenkenträger werden jetzt sofort wieder einwenden: Aber die Saudis haben halt große Wüstenflächen für riesige Solaranlagen. Das haben wir in Deutschland nicht. Welch ein Unsinn! In Deutschland stehen von 20 Millionen Gebäuden mit Dächern noch immer 18,5 Millionen völlig umsonst in der Gegend herum. Und die Sonne scheint auf jedes Dach. Die leeren Wüstenflächen der Saudis sind die leeren Dächer der Deutschen. Hier ist genug Platz für die komplette Energiewende. Die Sonne schickt uns 15.000mal mehr Energie auf unsere Erde als zurzeit 7,5 Milliarden Menschen verbrauchen. Die Natur sorgt für alles, was wir brauchen. Die Lösung des Energieproblems steht am Himmel.

Bürger zur Sonne, zur Freiheit! Oder wie es Jesus in seiner Bergpredigt gesagt hat: Die Sonne des Vaters scheint für alle.



Verwandte Artikel:


Quelle: © Dr. Franz und Bigi Alt / Sonnenseite.com

Artikel Online geschalten von: / stevanov /