© Summer Malik  pixabay.com/ Kurkuma
© Summer Malik pixabay.com/ Kurkuma

Wunderpflanze Kurkuma – wachsende Popularität löst Investitionsboom für Forschung und Entwicklung der Substanz aus

Verbraucherpräferenzen für natürliche Lebensmittelfarbe erweitern die Wachstumschancen für Kurkumin in Lebensmitteln und Getränken

Frankfurt am Main – Das zunehmende Bewusstsein für den gesundheitlichen Wert von Kurkumin bei der Formulierung von Nahrungsergänzungsmitteln, natürlichen und naturidentischen Substanzen, pflanzlichen Stoffen, Kosmetik, Functional Food, Getränken und anderen Anwendungen schafft eine Vielzahl an Möglichkeiten für Hersteller von Extrakten und Inhaltsstoffen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Forschung und Entwicklung (F&E) zu und mit Kurkumin, da die Hersteller versuchen, sich durch das Angebot neuartiger Kurkumin-Ingredienzen von ihren Wettbewerbern abzugrenzen. Dafür nutzen sie Technologien, die die Konzentration standardmäßig auf 95 Prozent bringen und die Bioverfügbarkeit erhöhen. Zudem zeigen Investoren aufgrund einer Vielzahl existierender klinischer Daten, die die Struktur-Funktions-Beziehung des aktiven Kurkuminoids detailliert beschreiben, ein großes Interesse am Produkt. Zur Belegung seiner Wirksamkeit und Sicherheit in spezifischen Anwendungen wurden viele klinische Studien am Menschen durchgeführt, wie etwa zur Prävention und unterstützenden Behandlung von Verdauungsstörungen, Arthritis, Krebs und kardiovaskulären Erkrankungen.

Die aktuelle Studie Global Curcumin Market, Forecast to 2023 ist Teil der Frost & Sullivan Growth Partnership Subscription Future of Agriculture & Nutrition. Die Studie erläutert die Verbraucherpräferenzen, die sich durch eine Veränderung der Lebensstile und des Gesundheitsbewusstseins entwickelt haben. Nordamerika ist der größte Markt für Kurkumin, während Europa das Marktwachstum anführt.

‘F&E hinsichtlich Kurkumin zielt in erster Linie auf die Gewinnung von Extrakten mit höherer Löslichkeit, biologischer Aufnahmefähigkeit, Bioverfügbarkeit und weiteren Wertsteigerungspotenzialen ab, die das Anwendungsspektrum erweitern,” erklärt Frost & Sullivan Visionary Science Principal Analyst Raghu Tantry. ‘Den Herstellern ist es bereits gelungen, die Aufnahme im menschlichen Magen-Darm-Trakt nach oraler Einnahme zu erhöhen. Der nachweisliche Nutzen für die Prävention von Krankheiten und zur Schmerzlinderung bei entzündlichen Erkrankungen wie Rheuma oder Osteoarthritis und auch seine Anti-Krebs-Eigenschaften erhöhen den Wert enorm und sind für Investoren sehr attraktiv.”

Kurkuma, die Rohstoffquelle von Kurkumin, ist ein weithin angewendeter Inhaltsstoff in traditionellen Gerichten und Heilrezepturen des indischen Subkontinents und Südostasiens. Verbraucher kennen jedoch den Unterschied zwischen Kurkuma und Kurkumin noch nicht, besonders, was therapeutische und gesundheitliche Vorteile angeht. Deshalb ist es für die Hersteller von Inhaltsstoffen schwierig, ihre Produkte optimal zu positionieren. Wichtig wäre eine Investition in die Aufklärung der Kunden durch ausgebildetes Personal und Kundenservice entlang der Wertschöpfungskette.

‘Die Industrie für spezielle natürliche Inhaltsstoffe ist sehr aktiv, was die Entwicklung kommerziell bedeutsamer Produkte auf der Basis von Kurkumin-Extrakten und auch die Forschung von Formulierern und Verbrauchern angeht,” erläutert Tantry. ‘Hersteller mit Versuchs- und Entwicklungskapazitäten haben einen Wettbewerbsvorteil im Markt, denn sie gelten als ideale Lösungsanbieter für Formulierer als auch Endprodukthersteller. Ihre Fähigkeit, Kurkumin-Inhaltsstoffe individuell anzupassen, bei Studien zu unterstützen, eine Testserie vorzubereiten und nahtlos in die kommerzielle Herstellung und globale Distribution überzuleiten, wird ihnen wichtige Kooperationen und Partnerschaften in den verschiedensten Anwendungsgebieten bescheren.”


Artikel Online geschalten von: / holler /