© Wow Phochiangrak / Essen
© Wow Phochiangrak / Essen

Unsere Kinder und Enkelkinder haben ein Recht auf eine lebenswerte Umwelt und gesunde Nahrungsmittel

Herkunftsbezeichnung von Lebensmitteln zum Schutz der Gesundheit der Konsumenten gefordert

Wien - Erfreut zeigt sich Team Stronach Agrar- und Konsumentenschutzsprecher Leo Steinbichler anlässlich des ORF-Programmschwerpunkts ‘MUTTER ERDE’. ‘Endlich beschäftigt man sich mit diesem wichtigen Thema. Es ist höchst an der Zeit und überaus notwendig, dass man Mutter Erde zu schätzen weiß und sich der Ausbeutung der Ressourcen bewusst wird. Unsere Kinder und Enkelkinder haben ein Recht auf eine lebenswerte Umwelt und gesunde Nahrungsmittel. Es muss hier jedoch auch wirklich etwas passieren und Taten gesetzt werden’, mahnt Steinbichler.

Zudem kündigt Steinbichler an, während dieser Schwerpunktaktion regelmäßig Probleme aufzuzeigen und den passenden Lösungsansatz zu präsentieren. ‘Es ist wichtig, dass man den Zustand klar erkennt und auch darauf reagiert, was man aktuell tun kann. Etwa beim täglichen Lebensmittelkonsum ist es wichtig, dass man auf Regionalität setzt und sich nicht in die Irre führen lässt und mindere Qualität zu sich nimmt’, so der Team Stronach Landwirtschaftssprecher und fordert klare Herkunftskennzeichnungen der Lebensmittel zum Schutz der Gesundheit der Konsumenten.

Etwa beim Palmöl zeige sich, dass dieses Produkt eine extrem schlechte Umweltbilanz hat. Die EU sei aber der zweitgrößte Palmöl-Importeur und somit die Zerstörerin der heimischen Landwirtschaft und des ländlichen Raumes. ‘Der ländliche Raum muss wieder aufblühen und man muss Klein- und Mittelgewerbetreibende, sowie bäuerliche Familienbetriebe fördern. Auch in Zeiten der EU und zunehmender Globalisierung dürfen wir nicht die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder gefährden. Als praktizierender Landwirt sind für mich regionale und saisonale Lebensmittel das Gebot der Stunde. Der Hausverstand sagt mir, dass nur damit eine gesunde und ausgewogene Ernährung für den Konsumenten gegeben ist’, so der Team Stronach Konsumentenschutzsprecher.


Artikel Online geschalten von: / holler /