© Solarzelle Waldviertel
© Solarzelle Waldviertel

Neue Maßstäbe für Solarspeicher-Technologie durch Fronius & Tesla

Fronius lädt künftig auch die Tesla Home Battery

Der Bereich Fronius Schweißtechnik liefert bereits jetzt Bauteile an Tesla. Der Fronius Photovoltaik-Bereich wird ab Ende des Jahres die von Tesla angekündigten Speicher für stationäre Speichersysteme vermarkten. Damit setzen die beiden Unternehmen neue Maßstäbe im Bereich Solarspeicher-Technologie. Tesla hat als Preis für den 10 kWh-Speicher einen Preis von 3.500 US-Dollar genannt. In Österreich könnte das Speicher-System erstmal Ende 2015 auf den Markt kommen.

Auch der Waldviertler Photovoltaik-Spezialist Solarzelle Waldviertel - www.waldviertler.at - wird gleich zum Beginn der Markeinfühung die ersten Geräte anbieten können. Vorreservierungen werden ab sofort entgegen genommen - office@energy-team.at.

Der Elektroauto-Hersteller Tesla verkündet im Rahmen seines Stationary Storage Launch in Los Angeles, den Markteintritt in ein neues Segment. In Zusammenarbeit mit dem Wechselrichterhersteller Fronius wird ab dem vierten Quartal 2015 die Tesla Home Battery, am Markt verfügbar sein. Gestartet wird zunächst in Deutschland, dann wird der Verkauf in ganz Europa und Australien ausgerollt. Für diese Zusammenarbeit stellen Fronius und Tesla die Kommunikations Kompatibilität zwischen dem Wechselrichter Fronius Symo Hybrid und der Tesla Home Battery her. Die Tesla Home Battery wird als Alternative zur Fronius Solar Battery verfügbar sein. Beide Varianten arbeiten gemeinsam mit dem Wechselrichter Fronius Symo Hybrid und dem Fronius Smart Meter.

Somit bietet Fronius eine zweite, Outdoor-fähige und Wand montierte Speicherlösung neben der Fronius Solar Battery. ‘Tesla, als weltweit führendes Unternehmen im Bereich Elektromobilität, ist ein willkommener Partner auf unserem Weg in Richtung 24 Stunden Sonne. Unserer Vision einer verlässlichen Energieversorgung der Zukunft, durch 100 Prozent erneuerbare Energie, kommen wir dadurch wieder einen Schritt näher’, freut sich Martin Hackl, Spartenleiter Solar Energy, Fronius International GmbH. Zwischen Tesla und Fronius besteht bereits seit einigen Jahren eine erfolgreiche Zusammenarbeit, so werden die Premium Elektrolimousine Tesla Model S sowie der Sportwagen Tesla Model X mit Fronius Technologie geschweißt.

Fronius International ist ein österreichisches Unternehmen mit Firmensitz in Pettenbach und weiteren Standorten in Wels, Thalheim, Steinhaus und Sattledt. Das Unternehmen mit global 3.344 Mitarbeitern ist in den Bereichen Schweißtechnik, Photovoltaik und Batterieladetechnik tätig. Der Exportanteil mit rund 92 Prozent wird mit 20 internationalen Fronius Gesellschaften und Vertriebspartnern/ Repräsentanten in mehr als 60 Ländern erreicht. Mit innovativen Produkten und Dienstleistungen sowie 1.008 aktiven Patenten ist Fronius
Innovationsführer am Weltmarkt.


Artikel Online geschalten von: / willfurth /