© Stiftner/ Roman Stiftner
© Stiftner/ Roman Stiftner

Wien: E-Mobilität kein Anliegen für die Verkehrsstadträtin?

Keine E-Ladestationen im öffentlichen Raum

E-Tankstellen im öffentlichen sind in Wien leider kein Thema. Verkehrsstadträtin Vassilakou ist hier weiterhin restriktiv. "Die gespielte Sorge um Parkplätze ist in Zusammenhang mit E-Tankstellen nichts anderes als reine Heuchelei", so der Verkehrssprecher der ÖVP Wien LAbg. Roman Stiftner Stiftner .

Aufrüstung von City-Bike zu E-Bikes weiterhin nicht geplant

Die Frage der Aufrüstung der City-Bikes mit E-Bikes wird von der Verkehrsstadträtin auf die lange Bank geschoben, gleichzeitig das gesamte System in Frage gestellt und die erheblichen Kosten angeführt. "Äußerungen wie 'wir werden sehen wohin uns der Weg führt'
helfen der Elektromobilität in Wien nicht weiter. Wir erwarten uns konkrete Maßnahmen und keine weiteren Ausreden ", so Stiftner.

"Summa summarum muss man festhalten, dass es Vassilakou offensichtlich kein Anliegen ist, Elektromobilität in dieser Stadt zu forcieren. Stattdessen legt sie den Betrieben weitere Hindernisse in den Weg", sagt Stiftner.

E-Ladestationen sollen in Wien vor allem in Garagen errichtet werden. Experten, die bereits Projekte umgesetzt haben, meinen, dass dies die Kosten in die Höhe treibt, weil viele bestehende Wiener Parkgaragen nicht über entsprechende Stromanschlüsse verfügen, um mehrere E-Autos gleichzeitig laden zu können.


Artikel Online geschalten von: / holler /