© Rudy Dellinger Photography  / Große Freude über die Eröffnung des neuen Windparks in Nikitsch
© Rudy Dellinger Photography / Große Freude über die Eröffnung des neuen Windparks in Nikitsch

Windpark in Nikitsch feierlich eröffnet

Seit kurzem drehen sich in der Gemeinde Nikitsch neun nagelneue Windräder.

© Rudy Dellinger Photography / Windpark Nikitsch
© Rudy Dellinger Photography / Windpark Nikitsch

Der von Raiffeisen-Leasing finanzierte Windpark hat eine Leistung von bis zu 19,8 Megawatt und kann damit den Energieverbrauch von rund 11.500 Haushalten decken.

Bei gutem Wetter und über 300 anwesenden Gästen wurde am 12. September das über 33 Millionen Euro Projekt unter Anwesenheit von Bürgermeister Johann Balogh, Landesrat Dr. Peter Rezar, Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank Burgenland Dr. Rudolf Könighofer und Raiffeisen-Leasing Geschäftsführer Alexander Schmidecker offiziell eröffnet. Begonnen wurde mit dem Bau im Herbst 2013. Die Windräder mit Nabenhöhen von 98 und 138 Metern liefern der Gemeinde Nikitsch dabei nicht nur Strom: ‘Der Windpark bringt unserer Gemeinde und den Grundstücksbesitzern zusätzliche Einnahmen. Daher hoffe ich, dass wir in Zukunft das Projekt sogar noch ausweiten können’, sagt Bürgermeister Johann Balogh.

Durch den ambitionierten Einsatz aller Partner ist es dabei gelungen, die neun Windräder schneller als geplant zu errichten und ans Netz der Energie Burgenland zu schließen. Beim Windpark Nikitsch kamen dabei E-92 Windräder zum Einsatz, ein völlig neuartiger Typ der Firma ENERCON. Aktuell werden die finalen Einstellarbeiten durchgeführt. Die maximale Leistung des Windparks wird mit 19,8 MW beziffert. Die prognostizierte Energieausbeute pro Jahr liegt bei ungefähr 47.000 MWh, dies entspricht der Jahresversorgung von rund 11.500 Haushalten.

GastautorIn: Johannes EDER für oekonews.
Artikel Online geschalten von: / holler /