© rk Wien/Leiter von "die umweltberatung" Markus Piringer, Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou, Umweltstadträtin Ulli Sima und Leiterin der REWE-Nachhaltigkeitsabt. Tanja Dietrich-Hübner mit Lehrlingen
© rk Wien/Leiter von "die umweltberatung" Markus Piringer, Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou, Umweltstadträtin Ulli Sima und Leiterin der REWE-Nachhaltigkeitsabt. Tanja Dietrich-Hübner mit Lehrlingen

Licence to save energy - der energie-führerschein

Know-how für Jugendliche zum Energiesparen im Betrieb und daheim – REWE International AG geht mit gutem Beispiel voran

Wien- Mit Energie effizient umzugehen will gelernt sein – am einfachsten mit dem energie-führerschein, den "die umweltberatung" mit Unterstützung der Ressorts von Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou und Umweltstadträtin Ulli Sima entwickelt hat. "die umweltberatung" bietet zur Vorbereitung auf die energie-führerschein-Prüfung spezielle Seminare an. Derzeit absolvieren Lehrlinge von REWE International AG den energie-führerschein und tragen dazu bei, die Nachhaltigkeitsziele des Handelsunternehmens zu erreichen.

Oft kleine Maßnahmen mit großer Wirkung

Das Zertifikat energie-führerschein erhalten Jugendliche, nachdem sie eine Computerprüfung über praxisorientierte Kompetenzen im Bereich Energiesparen am Arbeitsplatz und im Alltag abgelegt haben. Privatpersonen, Schulen, Firmen und Verwaltungseinrichtungen können bei "die umweltberatung" Seminare zur Vorbereitung auf den energie-führerschein buchen. ‘Energiesparen muss nicht mit Investitionen einhergehen. Ein Büro mit 10 Computern kann zum Beispiel nur durch die Vermeidung des Stand-by-Betriebes der Computer und Drucker bis zu 400 Euro jährlich einsparen’, so Wiener Vizebürgermeisterin und Maria Vassilakou. Im Betrieb lässt sich durch Verhaltensänderungen viel sparen – allein durch richtiges Lüften im Büro beträgt das Einsparungspotenzial bis zu 20 Prozent der Heizkosten. ‘Der verantwortungsvolle Umgang mit Energie zahlt sich also aus - für den Klimaschutz und für die Geldbörse. Beim energie-führerschein erwerben Jugendliche das nötige Wissen dazu’, ergänzt Umweltstadträtin Ulli Sima.

Umweltschutz schon früh beginnen

Der energie-führerschein ist eine wichtige Ergänzung zum ÖkoBusinessPlan Wien, der Wiener Unternehmen bei der Durchführung ökologischer Maßnahmen unterstützt. Die jungen Menschen bekommen das Handwerkszeug, um mit jugendlichem Elan zur Umsetzung von ökologischen Maßnahmen in ihrem Betrieb beizutragen. Die Qualifikation macht AbsolventInnen des energie-führerscheins besonders auch für nachhaltig wirtschaftende Betriebe interessant.

„Gemeinsam an morgen denken“

Nach diesem Motto setzen REWE International AG und ihre Handelsfirmen BILLA, MERKUR, PENNY, BIPA und ADEG in Filialen, Märkten und Büros zahlreiche Maßnahmen zur Nachhaltigkeit, u.a. zum Energiesparen. Derzeit absolvieren Lehrlinge des Unternehmens den energie-führerschein. ‘Wissen und Bewusstsein sind die Grundlage für nachhaltiges Handeln. Mit dieser Zusatzqualifikation können unsere Lehrlinge vermehrt dazu beitragen, die wertvollen Ressourcen unserer Umwelt zu schonen und die REWE Group Nachhaltigkeitsziele zu erreichen’, erklärt die Nachhaltigkeitsleiterin Tanja Dietrich-Hübner von REWE International AG. "die umweltberatung" passt die Ausbildung an die jeweiligen Bedürfnisse der Betriebe an und geht im Fall von REWE International AG auf spezifische Themen wie den Umgang mit Kühlregalen ein.

Vorbild bei Umweltthemen

Lehrlinge der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22 absolvierten im Vorfeld des Projektes ‘energie-führerschein’ ein energie-führerschein-Seminar. ‘Unser Ziel ist, als Umweltschutzabteilung durchgängiges Vorbild bei allen Umweltthemen zu sein. Diese Initiative ist ein wichtiger Beitrag dazu.’, erklärt Karin Büchl-Krammerstätter, Leiterin der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22.



Knapper werdende Ressourcen, steigende Energiekosten und immer mehr Menschen, die sich keine warme Wohnung leisten können – eine Energiewende ist notwendig! Also: Umstieg auf erneuerbare Energien bei gleichzeitigem Energiesparen. ‘Um das zu erreichen, muss jeder Mensch ein Grundverständnis für seinen Energieverbrauch und das Know-how für mögliche Einsparungsmaßnahmen bekommen. Mit dem energie-führerschein eignen sich Jugendliche dieses Wissen an und sind so auch gut vorbereitet auf ein leistbares Leben in einem eigenen Haushalt’, richtet Markus Piringer, Leiter von "die umweltberatung", den Blick in die Zukunft.

Der energie-führerschein als Zusatzqualifikation

Der energie-führerschein ist eine Zusatzqualifikation, die Jugendlichen zeigt, wie sie mit kleinen Änderungen den Energieverbrauch im Betrieb, in der Schule und zu Hause erheblich senken können. Beim energie-führerschein erlangen Lehrlinge und SchülerInnen anhand von interaktiven Kleingruppenarbeiten, Praxisbeispielen und Rechenaufgaben das nötige Wissen rund um´s Energiesparen.

Ziel ist die Vermittlung von Grundlagenwissen zu den Themen:

· Energie und Energiekenngrößen

· alltagstaugliche Möglichkeiten zum Energie sparen

· ökologische Auswirkungen des Energieverbrauchs

· Klimaschutz und erneuerbare Energiequellen

· energiesparende Mobilität



Darüber hinaus erwerben BesitzerInnen des energie-führerscheins die Fähigkeit, ihre Energiekostenabrechnungen selbständig zu kontrollieren.



"die umweltberatung" bietet zur Vorbereitung auf die Prüfung Seminare an und bildet Personen, die mit Jugendlichen arbeiten und selbst Vorbereitungsseminare halten wollen, aus.

· Vorbereitungsseminare zum energie-führerschein für Privatpersonen. Der nächste Kurs startet im November 2013. Weitere Termine auf: www.energie-fuehrerschein.at

· Maßgeschneiderte Vorbereitungsseminare zum energie-führerschein für Firmen und Verwaltungseinrichtungen

Die Prüfung umfasst 20 Fragen und wird an Wiener Volkshochschulen abgelegt. Sie kann auch ohne Vorbereitungsseminar abgelegt werden. Auf www.energie-fuehrerschein.at sind kostenlose Lernunterlagen und ein Übungs-Quiz für die energie-führerschein Prüfung zu finden.


Ausbildung zum energie-coach

"die umweltberatung" bietet einen Kurzlehrgang zum energie-coach an. Dieses Angebot richtet sich an Menschen, die Jugendliche auf den energie-führerschein vorbereiten möchten, so z. B. LehrerInnen oder VHS-TrainerInnen. Der nächste Kurs findet im März 2014 statt.



Verwandte Artikel:


_____
Weitere Infos: Die Umweltberatung

Artikel Online geschalten von: / holler /