© Alliance For Nature/ Semmeringbahn Viadukt Kalte Rinne
© Alliance For Nature/ Semmeringbahn Viadukt Kalte Rinne

Uranerz-Vorkommen im Projektgebiet des Semmering-Basistunnels

Bürgerinitiative stellt beim Umweltministerium Antrag auf Bescheidaufhebung

Mit Schreiben vom 25. Juli 2013 stellt nun auch die Bürgerinitiative ‘STOPP dem Bahn-Tunnelwahn!’ beim Umweltministerium den Antrag, alle bisherigen Bescheide zum Projekt ‘Semmering-Basistunnel neu’ aufzuheben, da die teilkonzentrierten Genehmigungsverfahren auf dem UVP-Bescheid des Verkehrsministeriums aufbauen.



Die Bürgerinitiative begründet ihren Antrag damit, dass im UVP-Verfahren die Uran-Vorkommen mit keiner Silbe erwähnt wurden. Peter Derl, Sprecher der Bürgerinitiative: ‘Den betroffenen Bürgern, Anrainern, Bürgerinitiativen und NGOs wurde diese Tatsache vorenthalten, sodass sie in den einzelnen Genehmigungsverfahren nicht darauf eingehen bzw. Stellungnahmen abgeben konnten’.



Im derzeit laufenden Steiermärkischen Großverfahren beantragt die Bürgerinitiative zudem, den Bescheid des Steiermärkischen Landeshauptmann aufzuheben bzw. an die erste Instanz zurückzuweisen – mit der Auflage, die Uranerz-Vorkommen im Verfahren mit zu berücksichtigen.


Artikel Online geschalten von: / holler /