© Gabi Schoenemann/pixelio.de -Nur 15 Prozent der verkauften Handys werden heute rezykliert.
© Gabi Schoenemann/pixelio.de -Nur 15 Prozent der verkauften Handys werden heute rezykliert.

IFAT ENTSORGA sammelt Althandys für karitativen Zweck

Allein in deutschen Schubladen lagern rund 60 Millionen alte Handys.

Neben Kunststoffen enthalten die Geräte auch Metalle, deren Ressourcen immer knapper werden. Aussteller und Besucher der IFAT ENTSORGA, die von 7. bis 11. Mai in München stattfindet, haben die Möglichkeit, in den Eingängen West und Ost ihr altes Gerät in eine Handy-Sammelbox zu geben. Diese Aktion wird in Kooperation mit dem Unternehmen REMONDIS durchgeführt, welches das Handyrecycling übernehmen und der Messe München den finanziellen Gegenwert der zurück gewonnenen Rohstoffe ausbezahlen wird. Der erzielte Erlös wird einem karitativen Zweck gespendet.

Die Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft macht es in diesem Jahr ganz leicht, ein Althandy umweltgerecht zu entsorgen und gleichzeitig einen guten Zweck zu unterstützen: Alle Messeteilnehmer können beliebig viele Altgeräte mit je einer Visitenkarte oder Teilnahmekarte in eine der Handy-Sammelboxen werfen und nehmen damit automatisch am Gewinnspiel teil. Unter den Teilnehmern werden pro Tag zwei iPhones verlost. Die Aktion läuft über die gesamte Messelaufzeit.

Eine detaillierte Übersicht darüber, welche Rohstoffe und seltenen Metalle sich in Handys verbergen bietet zudem die Sonderschau ‘Rohstoffschatz Handy’. Auf über 100 Quadratmetern nimmt die Messe München in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit (StMUG) das Handy und die enthaltenen Rohstoffe sowie den Recyclingkreislauf unter die Lupe.

Weitere Informationen unter ww.ifat.de


Artikel Online geschalten von: / holler /