© Energieregion Römerland Carnuntum- Energiereiches Römerland
© Energieregion Römerland Carnuntum- Energiereiches Römerland

EnergieREICHes Römerland Carnuntum

Landesrat Pernkopf: Erneuerbare Energie weiter ausbauen - Entwicklung der nachhaltigen Energieregion

Region Carnuntum- Eine ehrgeizige gemeinsame Vision soll die 27 Gemeinden dieser LEADER-Region verbinden: ‘Römerland Carnuntum soll zur 100% Erneuerbare EnergieRegion werden.’ Die Region weist vielfältige natürliche
und gesellschaftliche Potentiale auf, diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen. Die Gemeinden der Region haben mit einer Positionierung als EnergieRegion die Chance, die Zeichen der Zeit zu nutzen und eine nachhaltige, gute wirtschaftliche Entwicklung in Gang zu bringen.

RAUS AUS DER SCHUBLADE – REIN IN DIE REGION

Der offizielle Startschuss für das Projekt ‘Entwicklung zur EnergieRegion Römerland Carnuntum – 100 % Erneuerbare Energie’ fiel mit einer Auftaktveranstaltung für Gemeindevertreter und regionale Akteure
am 15. Oktober 2011. Im Rahmen dieses Termins fand eine festliche Unterzeichnung des Energieabkommens (= Committment ‘Wir sind Energieregion’) aller BürgermeisterInnen der LEADERRegion im Beisein von Energie-Landesrates Dr. Pernkopf statt. EnergieREICHE Veranstaltungen für die
Bürgerinnen und Bürger der Region folgen.

‘Die Atomkatastrophe im japanischen Fukushima hat uns nur allzu deutlich vor Augen geführt, wie gefährlich und unberechenbar diese Technologie ist. Daher ist die weitere Forcierung der erneuerbaren Energien ein Gebot der Stunde. Das Land Niederösterreich setzt seit Jahren erfolgreich auf den Ausbau der erneuerbaren Energie. Initiativen wie Römerland Carnuntum sind zukunftsweisend, da sie Regionen Energie-autark macht’, betonte Pernkopf.

Die LEADER-Region Römerland Carnuntum hat im Rahmen der Programmlinie ‘Klima- und Energiemodellregionen’ mit der Förderung der Umsetzungsbegleitung für zwei Jahre eine optimale Chance erhalten, den Weg in eine nachhaltige Energiezukunft fortzusetzen. Es wird ein regionales Energiemanagement installiert, das die Gemeinden und BürgerInnen zu Energiethemen berät und bei
der Umsetzung unterstützt. Dies baut direkt auf dem Energiekonzept auf, dass für die Region vom Energiepark Bruck/Leitha erarbeitet wurde. Somit wurde nicht nur geduldiges Papier produziert, sondern es sollen zukünftig sichtbare Ergebnisse geliefert werden.

EINE GUTE BASIS IST VORHANDEN

Seit einem guten Jahrzehnt wird in der Region Römerland Carnuntum verstärkt auf die Nutzung erneuerbarer Energie gesetzt. Die Windparks der Region sind ein sichtbares Zeichen dafür. Es gibt es bereits mehrere Biogasanlagen sowie Biomasse-Nahwärmeanlagen. Knapp 50 % des Stromverbrauchs sowie knapp 10 % des Wärmeverbrauchs werden bereits jetzt in der Region selbst produziert. Jetzt braucht es weitere Schritte zur ‘100 % erneuerbare EnergieRegion’.

MITMACHEN HEISST DIE DEVISE

"Nützen Sie die Gelegenheit, sich zu informieren und sich im Rahmen Ihrer Möglichkeiten zu beteiligen. Wir unterstützen Sie gerne bei Ihren Ideen und helfen Ihnen gerne bei Fragen zum Thema erneuerbare Energie und Energieeffizienz weiter." meinen die Vertreter der Energieregion Römerland-Carnuntum.

Informationen zur Energiemodellregion und zu Energiethemen
www.roemerland-carnuntum.at

GastautorIn: Mag. (FH) Norbert Koller für oekonews.
Artikel Online geschalten von: / holler /