© Land Kärnten- Franz Klammer & Landeshauptmann Gerhard Dörfler mit Mercedes A E-Cell
© Land Kärnten- Franz Klammer & Landeshauptmann Gerhard Dörfler mit Mercedes A E-Cell

E-Mobile Sternstunden in Kärnten

Die erfolgreiche Kooperation zwischen "Lebensland Kärnten" und Mercedes-Benz Österreich trägt mittlerweile "Sterne"- es geht los mit dem E-Cell in Kärnten!

Eine ganze Flotte an elektromobilen Mercedes-Benz A-Klasse Vorserienautos - genannt E-CELL - soll Kärnten in den nächsten Monaten zum europäischen Testland für den Weltkonzern machen.

Heute wurden die ersten im Rahmen einer Pressekonferenz von Landeshauptmann Gerhard Dörfler und Mercedes Abteilungsvorstand für Finanzen Peter Harbrecht enthüllt. "Diese Kooperation ist ein weiterer Meilenstein in unserem gesamtheitlichen Konzept rund um ein energieautarkes und emissionsfreies Kärnten. Ein Weltkonzern überlässt uns 15 seiner weltweit 500 produzierten Vorserienfahrzeuge, weil wir hier optimale Rahmenbedingungen bieten können, sogar unseren Strom hierfür produzieren wir in der SOLAR CITY St. Veit selbst", freut sich der Landeshauptmann.

Ziel der Kooperation zwischen Kärnten und Mercedes ist es, den E-CELL auf die Qualitätsansprüche des Hauses in unterschiedlichsten Alltagssituationen zu testen. Auch die Technologie und die Anforderungen an Reichweite, Ladegeschwindigkeit und Motorstärke stehen im Fokus. Alle Testergebnisse werden in die Massenproduktion einfließen und so gestalten Kärnten und seine Testfahrer ein großes Stück Autogeschichte mit. "Wir haben mit Kärnten den optimalen Partner in Sachen Infrastruktur, Engagement und räumlichen wie klimatischen Bedingungen für unsere Testreihe gefunden und sind beeindruckt von den Aktivitäten und zahlreichen Projekten hier vor Ort", so Abteilungsvorstand für Finanzen von Mercedes-Benz Österreich, Peter Harbrecht.

Als erster prominenter Testfahrer konnte Ski-Kaiser und Kärnten Botschafter sowie langjähriger Mercedes-Pilot Franz Klammer gewonnen werden, der mit seinem eigenen kleinen Wasserkraftwerk, den Strom für die Testfahrten auch gleich selbst produziert.


Artikel Online geschalten von: / holler /