© bikeetronic- E-Bikes für das Jedermann-Ensemble
© bikeetronic- E-Bikes für das Jedermann-Ensemble

Salzburg: "Jedermann" fährt elektrisch

E-Bikes bieten unbegrenzte Mobilität - auch die Stars der Salzburger Festspiele fahren elektrisch

Salzburg - Der Geschäftsführer des Paschinger e-Bike Produzenten Biketronic Ewald Stieger besuchte 2010 die Vorstellung von Jedermann und hatte dabei die Idee, dem Star-Ensemble 2011 die Festspielzeit durch bequeme und umweltfreundliche Fortbewegung zu verschönern.

Dies zum Einen, weil viele Gäste 2010 mit dem Rad nach Hause fuhren und zum Anderen durch die örtliche Verbundenheit von Birgit Minichmayr zu Pasching.
Das Jedermann Ensemble Birgit Minichmayr (Buhlschaft), Ben Becker (Tod) und Peter Jordan (Teufel) wurde daher vor kurzem vor dem Festspielhaus mit e-Bikes von Biketronic ausgestattet. Schwer begeistert kehrte Ben Becker nach einer kurzen Testfahrt mit seinem neuen Mountainbike mit Allradantrieb zurück. ’Des geht voll ab!" Das Klapprad ist extrem praktisch für die Stadt. ’Der Überraschungseffekt, andere Radfahrer leichtfüssig zu überholen, reizt mich sehr” bemerkt Jordan mit einem verschmitzten Lächeln. ’Das macht Radfahren erst spannend” erzählt er grinsend weiter. Das Biketronic Mountainbike mit Hinterradantrieb nutzt der Jedermann-Teufel für ausgiebige Bergtouren. Die elektrische Unterstützung ist für untrainierte Radfahrer eine gute Hilfe speziell beim Bergauffahren. Peter Jordan kann sich in den e-Bikes auch eine Zukunft für ältere Menschen vorstellen, die weiterhin mobil bleiben möc hten. "Ich wohne am Berg und jetzt brauch ich mich nicht mehr so abstrampeln" ist auch Birgit Minichmayr von ihrem neuen Citycruiser begeistert. In unserer knapp bemessenen Zeit kommt man mit einem E-Bike wahnsinnig schnell voran. ’Man muss aber schon ein Gefühl dafür entwickeln, wie viel Gas man geben muss!” macht Birgit Minichmayr aufmerksam. Ein Helm gehört zur Standardausrüstung – hier sind sich die Jedermann-Stars einig! ’Mehr Strom macht Spaß!” so Ben Becker´s Motto.

Kurzinformationen zu den Jedermann-Stars:

Die Linzerin Birgit Minichmayr ist seit 2010 als Buhlschaft im Jedermann zu sehen. Minichmayr erhielt bereits zweimal den Nestroy Preis. 2004 als Medea in ’Das goldene Vlies von Franz Grillparzer” am Wiener Burgtheater. Den Nestroy-Preis als Beste Schauspielerin sowie den Nestroy-Publikumspreis erhielt sie 2009 als Weib in Karl Schönherrs ’Der Weibsteufel”. Bei den Salzburger Festspielen war Birgit Minichmayr bereits 2002 in der Rolle der Erna in Schnitzlers ’Das weite Land” zu sehen.

Nicholas Ofczarek, in Wien geboren, spielt seit 2010 bei den Salzburger Festspielen die Titelrolle im Jedermann. 2005 erhielt Ofczarek den Nestroy-Preis als Bester Darsteller des Johann in Nestroys ’Zu ebener Erde und erster Stock” und gab er sein Debüt bei den Salzburger Festspielen als Zawisch von Rosenberg in ’König Ottokars Glück und Ende”. 2006 spielte Ofczarek den Wendelin in Nestroys Posse ’Höllenangst”, für den er wiederum den Nestroy-Preis erhielt.

2009 stand Ben Becker erstmals als Tod im Salzburger Jedermann auf der Bühne. Für seine schauspielerische Leistung erhielt er 1991 den Adolf-Grimme-Preis in Silber und 1994 in Gold. 1998 wurde er mit dem Berliner Publikumspreis Goldener Vorhang und der Goldenen Kamera für seine Rolle als Robert Biberti im Kinofilm ’Comedian Harmonists” ausgezeichnet. Becker führt nicht nur selbst Regie sondern verleiht seine Stimme auch Zeichentrickfiguren in Filmen wie ’Ab durch die Hecke’ und ’Happy Feet”.

Der "Teufel" Peter Jordan – seit 2010 im Jedermann-Ensemble – wurde im Rahmen des Kunstpreises Berlin 2003 mit dem Förderpreis der Akademie für Künste ausgezeichnet. Von 2000 bis 2009 gehörte Peter Jordan zum Ensemble des Thalia Theaters und war unter anderem in der Titelrolle in Shakespeares ‘Hamlet’ zu sehen. Sein Debüt bei den Salzburger Festspielen gab Jordan 2006 als Orgon in Molières ‘Tartuffe’. Heute ist Jordan immer wieder in Kino- und TV-Filmen zu sehen.

Die E-Bikes von Biketronic im Überblick:
Vom sportlichen e-Bike MTB mit Allradantrieb bis zum e-Bike Klapprad - der Paschinger Elektrofahrradhersteller führt das komplette Angebot an e-Bikes! Elektrofahrräder sind ein Beitrag zu einer umweltschonenden und urbanen schnellen Fortbewegung. Der Elektro-Antrieb unterstützt die Muskelkraft. Weniger treten, weniger schwitzen, schneller vorwärts kommen. Durch den eingebauten Zusatzmotor kann sich jeder die Tretunterstützung selbst aussuchen – einfach gemütlich Radfahren! Die Elektroräder versüssen den Arbeitsweg! Je nach aktiver Tretunterstützung garantieren die e-Bikes von Biketronic eine Reichweite von bis zu 500 Kilometer. Durch den Allradantrieb geht es mühelos über Stock und Stein. Die Batterie, als Trinkflasche abnehmbar, wiegt 1,25 kg und ist in max. 1 Stunde wieder aufgeladen.

Die Buhlschaft liebt´s gemütlich

Mit dem Citycruiser geht es ganz gemütlich zu den Salzburger Festspielen. Durch die stufenlos einstellbare elektrische Unterstützung wird für Birgit Minichmayr das Radfahren zum angenehmen Vergnügen. Auch Genussradler kommen so schnell an ihr Ziel!

Der Teufel mag´s gern praktisch
Ein kurzer Tripp querfeldein oder im Straßenverkehr durch die Stadt. Mit dem Mountainbike genießt Peter Jordan grenzenloses Radfahrvergnügen. Je nach Witterung, Gelände und Tretunterstützung reicht die Trinkflaschenbatterie bis zu 90 km. Einem unbeschwerten Radausflug steht nichts im Weg!

Der Tod fährt Allrad
Der Weg ist hart, steil und tricky? Kein Problem für Ben Becker: das Biketronic System des Mountainbikes mit Allradantrieb ist ein zuverlässig unterstützender Begleiter – egal ob bergauf oder bergab über Wald- und Wiesenwege oder auf dem kurzen Weg zum Jedermann!

Klapprad
Klappen Sie Ihr Rad einfach zusammen und nehmen Sie es überall hin mit: in der Straßenbahn, in den Urlaub auf die Malediven, im Kofferraum oder verstauen Sie es einfach und schnell im Büro oder in der Wohnung. Mit 13,5 kg ist das Klapprad ein perfektes Leichtgewicht zum Mitnehmen!

www.biketronic.at


Artikel Online geschalten von: / holler /