© Epson - Fuhrparkmanagerin Stefanie Böhm testet das Elektrofahrzeug E1
© Epson - Fuhrparkmanagerin Stefanie Böhm testet das Elektrofahrzeug E1

Erstes Elektroauto im Fuhrpark von Epson im Test

Epson fährt mit grünem Strom

Meerbusch – Die Epson Deutschland GmbH testet ein erstes Elektrofahrzeug in ihrem Fuhrpark. Ab sofort ist ein Mitsubishi i-MiEV Bestandteil von Epsons Autoflotte und wird als Poolwagen von den Mitarbeitern für Kurzfahrten eingesetzt. Gespeist wird das Fahrzeug ‘E1’ durch grünen Strom aus Wasserkraft. Mit dieser Maßnahme geht Epson einen weiteren Schritt auf seinem ‘Green Way’.

Der Einsatz des Elektrofahrzeugs ist in Kooperation mit dem Leasinganbieter Athlon zustande gekommen, der Epson für zunächst ein Jahr das Elektrofahrzeug zur Verfügung stellt. Henning Ohlsson, Geschäftsführer der Epson Deutschland GmbH erklärt den Einsatz des E-Mobils: ‘Als Marketing- und Vetriebsorganisation sind wir auf eine große Autoflotte angewiesen, denn unsere Mitarbeiter sind viel unterwegs beim Kunden’. Um das dadurch freigesetzte CO2 zu kompensieren, hat Epson bereits diverse Maßnahmen getroffen. Zum Beispiel bezieht Epson seit einigen Jahren grünen Strom aus Wasserkraft und auf dem Dach der Epson Firmenzentrale wurde eine Photovoltaikanlage installiert. ‘Mit dem Einsatz eines Elektrofahrzeuges gehen wir nun den nächsten logischen Schritt auf unserem grünen Weg’, erklärt Ohlsson. Damit kommt der Epson Deutschland Geschäftsführer seiner Vision ein Stückchen näher, die gesamte Autoflotte von Epson langfristig CO2-neutral zu betreiben.

Zunächst aber geht es nun in die Testphase. Alle Mitarbeiter der Epson Deutschland GmbH sind dazu aufgerufen, den Mitsubishi ‘E1’ zu testen. Stefanie Böhm, Leiterin des Facility Managements und zuständig für Epsons Fuhrpark, erklärt: ‘Wir haben einen speziellen Fragebogen entwickelt, den jeder Mitarbeiter nach der Fahrt ausfüllt. Ziel ist es, einen detaillierten Einblick zu erhalten, wie praxistauglich die aktuelle Generation Elektrofahrzeuge bereits ist. Nach einem Jahr versprechen wir uns fundierte Erkenntnisse, um planen zu können, wie wir unseren Fuhrpark langfristig auf Elektrofahrzeuge umrüsten können.’

Im Rahmen seiner ‘Umweltvision 2050’ führt Epson regelmäßig Produktlebenszyklus-Analysen durch, um die Umweltbelastung aufgrund der eigenen Geschäftstätigkeit auf ein Minimum zu reduzieren. Auch regional ist gelebter Umweltschutz fester Bestandteil der Unternehmenskultur. Somit stellt der Einsatz des Elektrofahrzeugs eine von zahlreichen Maßnahmen dar, um das selbstgesetzte Ziel, die Reduzierung von CO2-Emissionen bis zum Jahr 2050 um 90 Prozent, zu erreichen.


Artikel Online geschalten von: / holler /