© BMU / Bernd Wenzel (IFNE)
© BMU / Bernd Wenzel (IFNE)

M+W Group überschreitet zehn-Gigawatt-Rekordmarke bei Planung und Bau von Photovoltaik-Fabriken

Globale Marktführerschaft mit 40 geplanten/gebauten PV-Fabriken

Stuttgart - Der internationale Anlagenbauer M+W Group vermeldet einen neuen Rekord im Photovoltaiksektor (PV). Das Unternehmen mit Sitz in Stuttgart hat mit einem neuen Auftrag für ein Großprojekt die 10-Gigawatt-Marke bei der Planung und Realisierung von PV-Fabriken überschritten. Bei dem neuen Projekt handelt es sich um eine Solarzellenfabrik in Asien mit einer Jahreskapazität von über einem Gigawatt. Mit dem Überschreiten der Rekordmarke kann M+W Group die internationale Marktführerschaft als Anlagenbauer für PV-Fabriken weiter ausbauen. Das gilt sowohl für Dünnfilm- als auch Silizium-basierte Zellen und Module.

M+W Group hatte bereits im Jahr 2000 den ersten Auftrag für Planung und Bau einer PV-Fabrik erhalten und war seitdem Wegbereiter dieser jungen Branche. Die mit dem schrittweisen Ausbau der Produktionskapazitäten verbundenen Skalierungseffekte führten über die Jahre zu signifikanten Kostenreduktionen. Während die ersten Fabriken mit einer einzigen Produktionslinie auf Jahresleistungen von 25 MWp (Megawatt/peak) kamen, erreichen heutige Fabriken mit mehreren Produktionslinien Jahresleistungen von einem Gigawatt/peak und mehr.

Seit dem Jahr 2000 hat die M+W Group insgesamt 40 PV-Fabriken geplant und gebaut, anfangs vorwiegend in Deutschland, heute zum größten Teil in Amerika und Asien. Für seine Erfolge wurde das Unternehmen mit dem Solar Award als ,Lieferant des Jahres 2010 für schlüsselfertige Lösungen' ausgezeichnet.


Artikel Online geschalten von: / holler /