© TU Graz
© TU Graz

TU Graz und TU Wien starten gemeinsamen Universitätslehrgang für Nachhaltiges Bauen

Informationsveranstaltungen am 26. Mai in Wien und am 31. Mai in Graz!

Nachhaltiges Bauen entwickelt sich zum großen Trend in der Bauwirtschaft: die ganzheitliche Betrachtung ökologischer, ökonomischer und soziokultureller Aspekte über den gesamten ‘Lebensweg’ eines Bauwerks rückt immer stärker in den Vordergrund. Langfristig gedachte, umweltfreundliche Lösungen für Bauprojekte stellen damit auch eine Herausforderung für die Ausbildung dar. Die passende Antwort auf die neuen Anforderungen bieten jetzt die Technische Universität Wien und die Technische Universität Graz mit dem zweisemestrigen Universitätslehrgang ‘Nachhaltiges Bauen’, der mit Oktober erstmals startet. Interessierte sind zu den Informationsveranstaltungen am 26. Mai 2010 in Wien und am 31. Mai 2010 in Graz herzlich eingeladen.

Kein Haus hält ewig – die Lebensdauer und Wiederverwertbarkeit der Baustoffe müssen daher schon bei der Planung eine Rolle spielen, will man umweltbewusst und nachhaltig handeln. ‘Nachhaltigkeit bedeutet, auch die Nutzung und die Beseitigung von Bauwerken zu planen, Umweltwirkungen und Lebenszykluskosten zu minimieren und an die Auswirkungen auf künftige Generationen zu denken’, erklärt Peter Maydl, Professor am Institut für Materialprüfung und Baustofftechnologie, der den Lehrgang von Seiten der TU Graz initiiert hat. ‘Das Bauwesen gehört mit zu den zwei bis drei Sektoren, wo es zukünftig das größte Optimierungspotenzial hinsichtlich mehr Nachhaltigkeit zu heben gilt", bekräftigt Prof. Helmut Rechberger, Lehrgangsleiter seitens der TU Wien, vom Institut für Wassergüte, Ressourcenmanagement und Abfallwirtschaft.

Ausbildung mit Zusatznutzen

Mit dem neuen Universitätslehrgang ‘Nachhaltiges Bauen’ wollen die Lehrgangsleiter die Grundsätze der Nachhaltigkeit in Projektentwicklung, Planung und Ausführung, Betrieb und Beseitigung von Bauwerken vermitteln. Absolventen kennen die theoretischen Grundlagen nachhaltigen Wirtschaftens, betrachten den Lebensweg eines Bauwerks umfassend und können die erlernten Kenntnisse und ‘Werkzeuge’ unmittelbar in der Praxis anwenden. Darüber hinaus erwerben sie die Qualifikation, um Gebäudeenergieausweise zu erstellen. Zusätzlich wird der Universitätslehrgang von der Österreichischen Gesellschaft für nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) als Ausbildung zum Auditor anerkannt.

Zielgruppe sind Führungskräfte mit bauspezifischem Hintergrund. Zulassungsvoraussetzung ist ein technisches, naturwissenschaftliches, juristisches oder wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium. Bei nicht-technischen Studien sind fünf Jahre Berufserfahrung mit Bezug zum Bauwesen vorzuweisen. Über entsprechende Berufserfahrung können auch Personen ohne Hochschulabschluss zugelassen werden.

Informationsveranstaltungen:

Informationstag Wien
Termin: 26. Mai 2010, 18.00 Uhr
Ort: Technische Universität Wien
Um Anmeldung unter

Informationstag Graz
Termin: 31. Mai 2010, 18.00 Uhr
Ort: TU Graz, Bautechnikzentrum, Inffeldgasse 24, 8010 Graz


Universitätslehrgang ‘Nachhaltiges Bauen’

Bewerbungsfrist: 15. Juli 2010
Start: 6. Oktober 2010
Dauer: zwei Semester, Abhaltung berufsbegleitend in Wochenend-Modulen
Unterrichtsorte: Graz und Wien
Unterrichtssprache: Deutsch
Teilnahmegebühren: 9.000 Euro
Abschluss: Zertifikat

Nähere Informationen:

cec.tuwien.ac.at/tu_college/universitaetslehrgaenge/nachhaltiges_bauen

www.LifeLongLearning.tugraz.at


Artikel Online geschalten von: / holler /