© Clker-Free-Vector-Images
© Clker-Free-Vector-Images

Kolumbien: Klares Versprechen "Raus aus fossilen Energien"

Neuer Präsident will große Schritte in Richtung erneuerbare Energien gehen.

Am Vizepräsidentin, Francia Marquez, ist Gewinnerin des Goldman-Umweltpreises. Beide arbeiten eng zusammen. Ihre gemeinsame Agenda für ein neues Kolumbien ist beeindruckend. Sie wollen auch die Suche nach neuen fossilen Brennstoffen stoppen und gleichzeitig den Abbau und die Nutzung fossiler Brennstoffe schrittweise einstellen. Damit wäre Kolumbien die größte fossile Energie produzierende Nation der ERde, die ihre fossilen Energiequellen nicht mehr nutzen möchte, mit der Begründung, dass diese maßgeblich für den Klimawandel und die daraus entstehende Krise verantwortlich sind.

Der Präsident spricht vom absolut notwendigen Übergang von einem fossilen Energiesystem, zu einem, das auf erneuerbarer Quellen basiert. Gleichzeitig will er Anreize für die Nutzung von Elektrofahrzeugen einführen und den Amazonas-Regenwald als wichtige Kohlenstoffsenke schützen.


Artikel Online geschaltet von: / Doris Holler /